Anzeige

Immobilienverband: Corona-Krise verzögert Bauprojekte um Monate

Frankfurt/Berlin (dpa). - Die Corona-Krise verzögert nach Einschätzung des Immobilienverbands BFW die Genehmigung und Fertigstellung von Bauprojekten stark. Die Pandemie stelle die mittelständische Immobilienwirtschaft vor immer größere Probleme, erklärte Andreas Ibel, Präsident des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen, in Berlin. Die Immobilienunternehmen spielten eine Schlüsselrolle, um die Wirtschaft nach dem Herunterfahren wieder anzukurbeln. «Auch das Problem der Wohnungsknappheit wird sich weiter verschärfen, wenn wir hier nicht gegensteuern», warnte Ibel. Konkret gaben in der am Donnerstag veröffentlichten Verbandsumfrage 75 Prozent der befragten Immobilienfirmen an, dass ihr Geschäftsbetrieb durch die Corona-Krise beeinträchtigt werde. Bei Bestandshaltern berichteten fast zwei Drittel (65 Prozent) von Problemen, bei Bauträgern und Projektentwicklern waren es 79 Prozent.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel