Anzeige

In Manhatten

Weltweit höchstes Hotel in modularer Bauweise erstellt

Beim Bau des weltweit höchsten modularen Hotels setzt Skystone auf die Produkte von Autodesk.

New York/USA (ABZ). – Wie das Bauen der Zukunft aussieht, zeigen Autodesk und das Bauunternehmen Skystone nach eigenen Angaben schon heute: Im Herzen Manhattans entsteht mit dem AC Marriott New York Hotel das höchste Hotel der Welt in modularer Bauweise. Dabei setzt das in New York ansässige Unternehmen von Anfang bis Ende des Projekts vollständig auf Software von Autodesk: angefangen von AutoCAD und Revit für den Designprozess über Assemble während der Vorkonstruktion bis hin zu BIM 360 für das Baumanagement.

Im Rahmen der Autodesk University in Las Vegas hat Skystone Einblicke in die Vorteile gegeben, die die modulare Bauweise im Vergleich zu konventionellen Vorgehensweisen bietet. Nach Ansicht des Unternehmens ist sie kostengünstiger und ermöglicht eine höhere Qualität in einer fast 25 % kürzeren Bauphase. Darüber hinaus verursache der modulare Bau weniger Abfall und Lärm und umgehe an vielen Stellen Lieferengpässe sowie Schwierigkeiten in der Materialbereitstellung, so das Unternehmen.

Skystone stellt in Polen Module in Form vollständig ausgestatteter, möblierter Hotelzimmer her, die auf einem einzigen Schiff nach New York transportiert werden. In New York City angekommen, werden die Module mit Tiefladern über die Brooklyn Bridge zur Baustelle gebracht und dort Stück für Stück von einem Kran an ihren finalen Platz gehoben. Das fertiggestellte Hotel bietet 168 Zimmer auf 26 Stockwerken. Mit seiner Größe und Komplexität ist das AC Marriott Hotel damit ein neues Rekord-Projekt bei Skystone.

Realisiert wird das Rekord-Projekt mit Autodesk BIM 360. Skystone setzt auf die vollständig vernetzte Plattform von Autodesk, um sämtliche Daten zu verwalten und den Teams eine nahtlose Zusammenarbeit durch die gesamte Projektphase hindurch zu ermöglichen, angefangen von der Konzeption bis zur Fertigstellung. Während die Software-Tools, die Skystone in der Vergangenheit eingesetzt hatte, limitierte Einzellösungen für jede Phase des Projekts bieten, kann Skystone mit Autodesks BIM 360 Plattform das komplette Projekt mit nur einer Plattform realisieren. Modulares Bauen wird laut Unternehmen damit noch effizienter – und zukunftsfähiger. Der modulare Ansatz, wie ihn Skystone bei dem AC Marriott New York Hotel umsetzt, lässt den Bauprozess verstärkt zu einem Fertigungsprozess werden – große Bestandteile des Gebäudes, wie ganze Hotelzimmer, entstehen nicht vor Ort, sondern in Produktionsstätten. Dadurch finden weniger Arbeitsschritte in der unkalkulierbaren Umgebung einer Baustelle statt und die Entstehung eines Gebäudes kann besser geplant werden. Es entfallen vom Wetter verursachte Verzögerungen, außerdem sind weniger Fußwege und Handgriffe auf der Baustelle selbst nötig, so dass das Verletzungsrisiko sinkt. Nicht zuletzt bedeute modulares Bauen eine höhere Qualität und schnellere Ergebnisse, so das Unternehmen – ein wesentlicher Vorteil angesichts des rasant wachsenden Bedarfs an Wohnraum in Städten.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 11/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel