Anzeige

Individueller Schutz auf lange Sicht

Festinstallierte Gerüste können Silo-Dach nachhaltig sichern

Durch die Positionierung der Anschlusspunkte an der Außenseite der Dachränder bleibt die Fläche selbst unbeschädigt. Gleichzeitig ermöglicht das Sifatec-System barrierefreies Arbeiten.

Offenau (ABZ). – Bei der Sanierung großflächiger Kuppeldächer bedarf es einer zuverlässigen Absturzsicherung der Dachränder, die sich den individuellen Anforderungendes Objekts anpasst. Dass dies nicht mit einer umfänglichen und teuren Einrüstung verbunden sein muss, zeigen laut eigenen Angaben die festinstallierten Gerüstsysteme der Firma Sifatec. Von ihren Vorteilen profitiert auch die Südzucker AG, die vor der Durchführung von Sanierungsarbeiten auf dem Dach eines Zuckersilos den Seitenschutz des Experten aus Bengel montieren ließ. Als bedeutendes Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie betreibt die Südzucker AG zahlreiche Zuckerfabriken in Europa. An ihrem Werksstandort im baden-württembergischen Offenau können in zwei Silos mehr als 50 000 t Zucker gelagert werden. Da ihre Kuppeldächer ganzjährig starken Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, ist im Laufe der Zeit ihre Instandsetzung unerlässlich. So gab das Unternehmen im Sommer 2018 die Sanierung eines der beiden Silodächer in Auftrag. Schadhafte Bitumenbahnen machten die Neuabdichtung der Dachfläche notwendig. Hinzu kamen Arbeiten wie das Aufbringen einer Dämmung aus Mineralwolle, die Neumontage eines Blitzschutzes sowie der Austausch der vorhandenen Regenrinne.

Das bisherige Dachrandgeländer wies für die anstehenden Maßnahmen keine ausreichende Stabilität mehr auf. Da sich aufgrund der Gebäudehöhe und des Umfangs des Zuckersilos eine Einrüstung als unwirtschaftlich erwies, bedurfte es einer kostengünstigen aber zugleich zuverlässigen Absturzsicherung für den Dachrand. Hierbei konnten individuell angefertigten Gerüste der Sifatec GmbH & Co. KG den Bauherrn überzeugen. Ihre gewalzten Rohre passen sich der runden Dachkonstruktion der Silos an und bilden dauerhaft eine stabile Absturzsicherung aus, die Arbeiter sowohl bei diesen als auch bei zukünftigen Sanierungsarbeiten schützt. Die Sifatec-Mitarbeiter übernahmen bei diesem Bauprojekt sowohl die Demontage des alten Dachrandgeländers als auch die Installation des neuen, maßgefertigten Gerüsts.

Ihren Vorteil spielten die festinstallierten Gerüstsysteme vor allem durch ihre durchdachte Befestigung aus, so der Hersteller. Die einzelnen Anschlusspunkte befinden sich nicht auf der Dachfläche selbst, sondern sind an ihrer Außenseite positioniert. Somit bleibe der gesamte Bereich unbesetzt und barrierefreies Arbeiten werde ermöglicht. Die Abdichtungsbahnen werden an keiner Stelle durchdrungen und eventuelle Schwachstellen damit von vorne herein vermieden – eine weitere Reduzierung von Kosten bei der Neuausführung und Instandhaltung. Der fest verbaute Seitenschutz erlaubt zudem allen Befugten den Zutritt zum Dach, ohne dass eine vorherige PSA-Schulung nötig ist. Auch die jährliche Prüfung der PSA entfällt somit dauerhaft.

Mit dem Ergebnis zeigen sich die Verantwortlichen der Südzucker AG zufrieden: "In Bezug auf ihre Stabilität und die einfache Systemgestaltung ist die Absturzsicherung von Sifatec für unseren Einsatzzweck sehr gut geeignet. Die Sanierungsarbeiten konnten durch die Dachhandwerker sicher ausgeführt werden. Für uns ist es die optimale Lösung für Dächer im Industriebereich", fasst Martin Schüler, Meister Instandhaltung/Bauwesen, zusammen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=189&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 47/2019.

Anzeige

Weitere Artikel