Anzeige

Industrie und Bau lassen bayerische Wirtschaft stark wachsen

München (dpa). - Die bayerische Wirtschaft ist auch im vergangenen Jahr kräftig gewachsen - zum achten Mal in Folge. Das Bruttoinlandsprodukt stieg preisbereinigt um 2,8 % auf 594 Mrd. Euro, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte. Damit lag der Freistaat deutlich über dem bundesweiten Wachstum von 2,2 %. Motor waren die Industrie und die Bauwirtschaft, die ihre Wertschöpfung preisbereinigt um 4,4 und 3,6 % steigerten. In der Land- und Forstwirtschaft dagegen sank die Wertschöpfung um 1,2 %. Im Ländervergleich liegt Nordrhein-Westfalen mit einem Bruttoinlandsprodukt von 692 Mrd. Euro vor Bayern mit 594 und Baden-Württemberg mit 493 Mrd. Schlusslichter sind Bremen und das Saarland mit 34 und 35 Mrd. Euro. Die bayerische Wirtschaftsleistung hat seit 2010 preisbereinigt um 18 % zugelegt, die deutsche insgesamt um 13 %.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel