Anzeige

Ingenieurpreis 2019

Segmentbrücke von Max Bögl ist der Gewinner

Martin Hierl, Bauminister Dr. Hans Reichhart und Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken (v. l.) bei der Preisverleihung des Ingenieurpreises 2019.

München (ABZ). – Für ihre herausragende, kreative und innovative Ingenieur-leistung wurden drei bayerische Unternehmen mit dem Ingenieurpreis 2019 ausgezeichnet. Bereits zum 10. Mal vergab die Bayerische Ingenieurekammer-Bau den mit 10 000 Euro dotierten Preis. Kammer Präsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und der bayerische Bauminister Dr. Hans Reichhart überreichen die Auszeichnung im Rahmen des 27. Bayerischen Ingenieurtages. Bei der Beurteilung der eingereichten Objekte standen für die siebenköpfige Jury unter Vorsitz von. Karl Wiebel Originalität und Kreativität, Innovationskraft sowie die Nutzung neuer Technologien im Mittelpunkt. Die Firmengruppe Max Bögl gewann mit der innovativen Neuentwicklung der Segmentbrücke Bögl den ersten Preis. Jury-Begründung: Die Segmentbrücke Bögl stellt eine neuartige Fertigteilkonstruktion dar, die einen hohen Vorfertigungsgrad aufweist, sehr kurze Bauzeiten ermöglicht und bei der die Fahrbahnplatte ohne Abdichtung und Belag auskommt.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323++416&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel