Initiative gegen Baustaub gestartet

Berlin (ABZ). -  „Staub war gestern”. So lautet das Motto einer medialen Initiative, die von einem breiten Bündnis getragen wird. Wie die  Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) berichtet, ist es das Ziel die Akzeptanz moderner staubarmer Techniken bei allen am Bau Beteiligten nachhaltig zu verbessern. Damit soll der auf Deutschlands Baustellen allgegenwärtige Staub wirksam bekämpft werden. Unterstützt wird die Initiative von wichtigen Verbänden der Bauwirtschaft, von den Bundesministerien für Arbeit und Soziales sowie für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und vom Umweltbundesamt. “Mit einprägsamen Bildern und Texten sollen Bauherren, Auftraggeber, Planer, Architekten, Ingenieurbüros, Baustoff-Hersteller, ausführende Betriebe, Nutzer, Baumaschinen- und Gerätehersteller sowie Vertreter aus Vertrieb und Verleih gezielt angesprochen werden”, sagte Norbert Kluger, Leiter des Bereichs Gefahrstoffe der BG Bau. Dabei gehe es vor allem darum, “alle Akteuream Bau einzubinden und mehr für die Gefährdungen der Gesundheit durch Stäube zu sensibilisieren”. Vorhandene Wissenslücken müssten geschlossen werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=281&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel