Intelligente Steuerung

Keine unnötigen Leerlaufzeiten mehr

Webasto Heizer Bauen im Winter
Die Luftheizung Webasto Air Top 2000 ST. Foto: Webasto

STOCKDORF (ABZ). - Auf der bauma präsentiert Webasto in Halle A4, Stand 325 robuste Heiz-, Kühl- und Lüftungssysteme für Baumaschinen. Erstmals präsentiert Webasto seine Engine-Off-Heiztechnologie für Standheizungen – eine Neuentwicklung, die der Baubranche zu erheblichen Kosteneinsparungen verhelfen kann. Mit ihr werden kostenintensive Leerlaufzeiten, das so genannte "Idling" vermieden, indem die Motorrestwärme effizient genutzt wird. Die Verfügbarkeit der Maschinen und der Fahrkomfort bleiben erhalten.Die intelligente Steuerung der Engine-Off-Technologie erkennt, ob der Motor läuft. Wird der Motor ausgeschaltet, reagiert das System sofort und aktiviert automatisch die Umwälzpumpe. Diese sorgt nach dem Abschalten des Motors für den Transport der im Motor vorhandenen Restwärme durch den Kühlkreislauf, sodass die Heizung diese weiter nutzen kann. Die Folge: Die Kabinentemperatur bleibt konstant. Kühlt der Motor noch weiter ab, springt automatisch die Webasto Standheizung an, wenn ein definierter Grenzwert unterschritten wird. So werden Motor und Fahrerkabine weiterhin auf Betriebstemperatur gehalten. Auch nach längeren Pausen läuft der Neustart mit der Engine-Off-Technologie effizient und reibungslos ab. Kaltstarts gehören damit der Vergangenheit an. Die Folgen des Motorleerlaufs, ein in der Bauindustrie nach wie vor verbreitetes Phänomen, sind enorm, heißt es von Unternehmensseite. Die Kraftstoffkosten des Idling können sich je nach Baumaschinentyp im vier- bis fünfstelligen Euro-Bereich pro Jahr bewegen. Doch nicht nur die Kraftstoffkosten sind enorm. Der Leerlauf macht oft bis zu 50 % der Betriebsstunden aus und kann die Kosten über die gesamte Lebensdauer einer Maschine spürbar erhöhen. Dies wirkt sich negativ auf den Wiederverkaufswert, die Wartungshäufigkeit und den Gewährleistungsanspruch aus. Nicht zuletzt verkürzt der Leerlauf auch das Leben der Partikelfilter, die notwendig sind, um die Emissionsgrenzen einhalten zu können. Kurz: Wer Leerlaufzeiten vermeidet, spart mehrfach signifikant Kosten und schont gleichzeitig die Umwelt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachkraft (m|w|d) für Arbeitssicherheit, Pinneberg  ansehen
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen