Interaktive Rundum-Fernüberwachung

Mehr Flexibilität im Anlagenmanagement

Maschinenüberwachung auf einen Blick: Das "Keestrack-er"-Telematik-System bietet Maschinenbetreibern Flexibilität in der Verwaltung ihrer Produktionsflotte.

Quickborn (ABZ). – Nur eine fortlaufende Auswertung von Betriebs- und Produktionsdaten gewährleistet die volle Verfügbarkeit und optimierte Rentabilität von Maschinen-Fuhrparks und Aufbereitungsanlagen in Steinbrüchen und Recyclingunternehmen. Bei mobilen Brech- und Siebanlagen von Keestrack liefert das GSM/satelliten-gestützte Überwachungssystem "Keestrack-er" genaue Informationen über den Standort sowie die Betriebszustände in Echtzeit und ermöglicht den direkten Zugriff auf die Maschinensteuerung für rasche Anpassungen oder größere Software-Updates.

Das Telematik-System "Keestrack-er" wurde vor rd. zwei Jahren als Option für die neueste Generation der Brech- und Siebanlagen von Keestrack eingeführt. Hauptkomponenten sind ein GSM/UMTS-Modem und eine kombinierte Mobilfunk/Satelliten-Antenne, die beide über CAN Bus mit der zentralen Anlagensteuerung verbunden sind. Echtzeit-Leistungsdaten (Drehzahlen von Motor und Antrieben, Hydraulikdrücke, Brechereinstellungen etc.), gespeicherte Werte und die genaue Maschinenposition werden über das Mobilfunknetz und die Internetanbindung des GSM-Betreibers an den zentralen Keestrack-Server übermittelt. Die dort aufbereiteten und hinterlegten Daten können dann jederzeit sicher und zuverlässig von jedem beliebigen Ort aus abgerufen werden. Der interaktive Aufbau von "Keestrack-er" erlaubt zudem den direkten Zugriff auf die SPS-Steuerung der Maschine zur Behebung von Software-Problemen oder zur Installation von Updates.

Entsprechend der Bedürfnisse aller beteiligten Nutzer – Maschinenbetreiber, Wartungsspezialisten bei Händlern und Techniker in den Keestrack-Kompetenzzentren – bietet das Telematik-System verschiedene Anwenderpakete zur reinen Darstellung, der Verwaltung oder zur Änderung von Anlagendaten und -einstellungen. Die Funktion "Telematic Viewer" ermöglicht z. B. direkten Zugang zu allen wesentlichen Parametern von Antriebskomponenten und installierter Zusatzausrüstung. Zur besseren Darstellung auf Smartphones, Tablets oder Laptop-Computern werden die wichtigsten Werte auf analogen Skalen wiedergegeben. Leicht erfassbare Grafiken zeigen aktive Komponenten an der Anlage (Siebe, Förderbänder, etc.) und melden Störungen oder abweichende Leistungswerte. Betreiber können so schnell reagieren, größere Schäden durch das Abschalten der Anlage vermeiden oder mit dem Vorziehen geplanter Wartungsarbeiten Ausfallzeiten minimieren. Die Plattform "Web Portal" eignet sich nach Angaben des Herstellers sehr gut für die betriebliche Verwaltung einzelner oder mehrerer Keestrack-Anlagen. Individualisierte Berichte verzeichnen alle wichtigen Leistungsdaten, klar aufgeführt nach Anlage, festgelegten Zeiträumen (Schicht, Woche, Monat) und Standorten. Die internet-gestützte Anwendung kann passwort-geschützt vom Bürocomputer oder allen anderen Zugriffspunkten aus genutzt werden. Alle Werte lassen sich in gängige Datenverwaltungs-Formate exportieren und sollen so für eine kostenoptimierte Wartungsplanung sorgen. 

Die integrierte Verarbeitung von Betriebsdaten (z. B. Arbeits-/Leerlaufphasen, Umsetzzeiten) sowie der entsprechenden Verbrauchs- und Produktionsdaten (mit installierten Bandwaagen) bilde ein Hilfsmittel zur Produktivitätssteigerung unter spezifischen Baustellenbedingungen. Die GPS-gestützte Maschinenortung erlaubt die Überprüfung von Arbeitsplanungen auf einzelnen oder wechselnden Baustellen. Zudem lässt sich eine missbräuchliche Nutzung durch die standortgebundene Festlegung vereinbarter Einsätze ("Geo-Fencing") eindämmen. Die Funktion "Telematic Editor" erlaubt den direkten Zugriff auf die SPS-Steuerung der Sieb- oder Brechanlage. Qualifizierte Techniker aus den Keestrack-Kompetenzzentren können Ferndiagnosen in Echtzeit durchführen und Probleme durch das Aufspielen von Software-Updates unmittelbar beheben. Diese für den Bereich der mobilen Aufbereitung bislang einzigartige Unterstützung ist ein wichtiger Bestandteil von Keestracks globalem Anspruch, die größtmögliche Verfügbarkeit seiner Anlagen sicherzustellen. Mit der Kombination aus Hardware-Komponenten – optional für alle neuen Keestrack-Anlagen, nachrüstbar an ausgewählten 2015/16-Modellen – zuverlässigen Netzwerklösungen und Jahres-Tarifen für die Nutzungspakete sei "Keestrack-er" bereits heute eine der branchenweit interessantesten Fernüberwachungs-Lösungen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2017.

Weitere Artikel