Anzeige

Inthermo

Die Zukunft der Fassadendämmung entdecken

Ober-Ramstadt (ABZ). – Energiesparende Dämmplatten an der Gebäudehülle anzubringen und sauber zu beschichten, ist längst nicht mehr genug. Architekten und Bauherren werden anspruchsvoller und erwarten, dass das Handwerk die Fassaden aufgedämmter Häuser unvergleichlich schön gestaltet. Die Zukunft der Fassadendämmung wird vom 14. bis 19. Januar 2019 auf der Weltleitmesse BAU in München ausgestellt. Am Messestand 119 in Halle B5 zeigt der ökologisch orientierte Bauzulieferer und WDVS-Anbieter Inthermo eine Vielzahl neu entwickelter Systemkomponenten, mit denen Architekten, Planer, Bauhandwerker, Gebäude-Energieberater, Stuckateure, Zimmerleute, Bauunternehmer ebenso wie Fertighaushersteller sowohl technisches Know-how als auch Gestaltungskompetenz beweisen können.

Eine Neuheit des Unternehmens stellt eine patentierte Holzfaser-Dämmplatte mit eingefrästen Lüftungskanälen und eine robuste Putzträgerplatte aus Blähglasgranulat dar, die direkt miteinander kombiniert werden. Welche Vorteile das projektierte neue Dämmsystem in der Anwendung bringt und wie zügig sich der potenzielle Prototyp montieren und verputzen lässt, demonstrieren die Fassadenspezialisten von Inthermo auf der Messe am Modell: Viermal täglich (um 11, 12.30, 14 und 15.30 Uhr) findet der Vergleichstest statt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=128&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel