Investition in Bedienerfreundlichkeit

Welte Baumaschinen optimiert Mietpark

Die Geschäftsführer Stefan Welte (r.) und Christian Hain (l.) begrüßen die Nachrüstung mit dem Pister Multikuppelsystem PMK.

Umkirch (ABZ). – Die Firma Michael Welte Baumaschinen aus Umkirch rüstet ihren Mietpark mit dem Pister Multikuppelsystem PMK nach. Der Dienstleister rund um die Baumaschine vor den Toren Freiburgs stattet seine im Mietpark befindlichen Yanmar-Kompaktmaschinen mit dem seit Jahren im Baumaschinensektor erfolgreich eingesetzten Schnellkuppelsystem aus dem Hause Pister aus. "Das Hauptaugenmerk liegt darauf, die Benutzerfreundlichkeit unserer Maschinen für die Kunden zu erhöhen", sagt Stefan Welte, Geschäftsführer und Hauptgesellschafter. "Wir sehen uns als Problemlöser und möchten unseren Kunden innovative Produkte mit einem echten Mehrwert bieten. Eines unserer Alleinstellungsmerkmale ist der auf die Bedürfnisse von Profis zugeschnittene Mietpark, den wir kontinuierlich erweitern und aktualisieren. Eine Besonderheit ist unsere immense Auswahl an Anbaugeräten. Damit diese schnell und sauber gewechselt werden können, ist eine Systemlösung unerlässlich."

Speziell das Ankuppeln von Werkzeugen unter Sonneneinstrahlung bereite in der Praxis nicht selten große Schwierigkeiten. Durch die Hebelmechanik der Multikupplung können auch hohe Drücke im Werkzeug mühelos überwunden werden. Die Folge: Das Material wird geschont und Zeit gespart. Außerdem lassen sich Leckagen vermeiden, wodurch das Arbeiten in sensiblen Gegenden ermöglicht wird. Das flache und kompakte Design überzeuge durch einfache und sichere Anwendung.

Das Unternehmen Welte Baumaschinen GmbH baute das System auf Kundenwunsch bereits in der Vergangenheit an Maschinen auf. "Die Resonanz der Kunden und unsere Erfahrung damit sind durchweg positiv, weshalb wir uns für dieses System entschieden haben. Die robuste, modulare Bauweise und hohe Bedienerfreundlichkeit haben uns überzeugt", bestätigt Welte und fügt hinzu: "Für uns wäre es wünschenswert, wenn das Multikuppelsystem bereits herstellerseitig verbaut wäre."

Christian Hain, Geschäftsführer im Familienunternehmen der Hain Industrievertretung GmbH, die den Vertrieb der Systeme verantwortet, erläutert darüber hinaus weitere Vorteile des Systems: "Die Anbringung am Stiel verhindert übermäßige Schmutzeinwirkung. Außerdem bietet diese Platzwahl den Vorteil – gerade bei kleineren und kompakten Maschinen –, keine beengten Platzverhältnisse und gleichzeitig hohe Durchflüsse zu haben. Wartungsarbeiten sind ebenfalls leicht durchzuführen. Durch die Montage mit Adapterplatten reduziert sich der Umrüstaufwand auf ein Minimum. Schweißarbeiten fallen dadurch nicht an."

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200++111&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel