Anzeige

Investition in die Zukunft

Bis zu 25 Mieteinheiten werden im neuen Werk gleichzeitig aufbereitet

Kleusberg hat in unmittelbarer Nähe zum bestehenden Werk 2 (Kabelsketal-Dölbau) ein neues, sechstes Werk errichtet. Dieses umfasst eine Grundstücksfläche von mehr als85 000 m².

Gröbers (ABZ). – Für die Fertigung, Aufberei-tung und Zwischenlage-rung der Mietmodule hat Kleusberg in unmittelbarer Nähe zum bestehendenWerk 2 (Kabelsketal-Dölbau) ein neues, sechstes Werk errichtet. Dieses umfassteine Grundstücksfläche von mehr als 85 000 m². Die neue mehr als13 000 m² große Halle bietet bei voller Auslastung Platz für die Aufbereitung von bis zu 25 Mieteinheiten gleichzeitig. Zudem kann diese auch zur Neufertigung von Mietmodulen genutzt und somit bei Bedarf die Gesamtkapazität erhöht werden. Auf Basis der im Vorfeld erfolgten Analysen zu Produktionsabläufen und Platzverhältnissen sowie Erfahrungen aus den bereits bestehenden Werken in Frankenthal und Remseck wurde die Planung für die neue Fertigungsstätte in Gröbers erstellt. Bis zum Schluss wurde an diesen Plänen gefeilt, um die Prozesse und Abläufe bestmöglich zu optimieren und somit noch kürzere Durchlaufzeiten für die Aufbereitung der Mietmodule zu erzielen. Für die Anordnungen der einzelnen Aufbereitungsprozesse innerhalb der Halle war daher entscheidend, dass Materialien, Wandelemente, Ausbauteile und auch Mietmöbel verbrauchsnah gelagert und somit schnell verfügbar sind, ohne dabei die Bewegungsfreiheit der beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzuschränken. Längere Transportwege können so vermieden und Bereitstellungszeiten verkürzt werden.

Die auf dem Dach der neuen Halle installierte Photovoltaikanlage umfasst eine Leistung von 600 kW. Daraus resultiert aufs Jahr gesehen eine Stromerzeugung von 550 000 kWh. Zur Verdeutlichung: Das entspricht der jährlichen Stromversorgung von rd. 137 Durchschnittshaushalten.

Der neue Standort, mit seiner direkten Autobahnanbindung, bietet nach Unternehmensangaben "perfekte Voraussetzungen, den stetig steigenden Bedarf nach flexiblen Mietraumlösungen in den östlichen Bundesländern zu bedienen". Durch kürzere Transportwege sei dies noch schneller, wirtschaftlicher und zugleich umweltfreundlicher möglich. Entlastet werden dadurch die bestehenden Mietstandorte in Wissen-Frankenthal und in Remseck bei Stuttgart. Für diese ergibt sich die Chance, der wachsenden Nachfrage in den westlichen Bundesländern und den angrenzenden EU-Staaten gerecht zu werden. Insgesamt bietet das Betriebsgelände auf mehr als 45 000 m² Zwischenlagerflächen für mehr als 2000 Mieteinheiten.

Die neue mehr als 13 000 m² große Halle bietet bei voller Auslastung Platz für die Aufbereitung von bis zu 25 Mieteinheiten gleichzeitig.

Seit Mitte 2016 erfreut sich der Showroom für das Mietgebäudesystem ModuLine am Firmensitz in Wissen bereits großen Interesses, sowohl seitens der Industrie als auch der öffentlichen Hand. Daher hatte man sich dazu entschlossen am neuen Standort, direkt an der A 14, ebenfalls einen solchen Showroom zu realisieren, in dem zusätzliche Büroräume für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschaffen werden konnten. "Der neue Standort und nicht zuletzt der zweite Showroom sind für uns Vertriebsmitarbeiter natürlich sehr hilfreich. Kunden erleben die Qualität und vor Allem den gravierenden Unterschied hinsichtlich Ausstattung und Komfort eines ModuLine Gebäudes gegenüber herkömmlichen Mietcontainern live und in Farbe. Ein paar Meter weiter können sie sich dann durch unsere Mietaufbereitung führen lassen und einen Eindruck davon bekommen, wie wir arbeiten", so Lutz Stroß, Vertriebsleiter für Mobile Mietgebäude am Standort Kabelsketal.

Als einer der ersten Anbieter in Deutschland begann Kleusberg bereits 1975, also vor mehr als 44 Jahren, mit der Vermietung von Baustellenwagen und Bürocontainern. Das Unternehmen hat sich laut eigenen Angaben auf dem Wachstumsmarkt für Mietcontainer im Spitzenbereich positioniert. Mit derzeit mehr als 25 000 Mieteinheiten gehöre Kleusberg zu den führenden Anbietern. Und das nicht nur in Deutschland: Die Mietobjekte würden heute europaweit an Industrie, Dienstleister, öffentliche Auftraggeber und die Bauwirtschaft geliefert.

Noch viel früher, im Mai 1948, wurde der Grundstein für die heutige Kleusberg Firmengruppe gelegt. Der Rückblick auf die lange und erfolgreiche Geschichte des Unternehmens zeigt vor allen Dingens eins: seine tiefe Verwurzelung in handwerklicher Tradition und technischem Innovationsgeist. Beide haben den Weg von Kleusberg in den vergangenen sieben Jahrzehnten geprägt und werden auch den künftigen Kurs bestimmen. Dabei war es bereits der Firmengründer Willi Kleusberg sen. (1918–2007), der dem Unternehmen das entsprechende Profil gegeben und ihm den zukunftsorientierten Weg gewiesen hat, den es bis heute geht.

Als Einzelkämpfer fing er 1948 an; heute zählt Kleusberg mehr als 900 Mitarbeiter und agiert europaweit.

1972 wurde die erste neue Produktionshalle im rheinlandpfälzischen Wissen errichtet. Es folgten weitere Fertigungshallen in den 70er- und 80er-Jahren. Wie für viele Unternehmen in Deutschland brachte auch für Kleusberg das historische Datum der deutschen Einheit eine neue Zukunftsperspektive mit sich. Schon 1990 hatte Kleusberg zunächst mit einem ehemaligen DDR-Kombinat bei Halle an der Saale kooperiert. 1992 konnte Kleusberg dann den VEB Raumzellen- und Fertighausbau in Dölbau-Kabelsketal schließlich von der Treuhand erwerben. Auf dem Gelände entstand 1994 ein hochmodernes Werk mit 16 300 m² Produktionsfläche für Modul- und Systemgebäude. Und Kleusberg baute seine Position als eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich konsequent weiter aus.

Seit der Gründung des Unternehmens ist es der Familie Kleusberg und ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen nach eigenen Angaben ein Anliegen, anspruchsvolle und perfekte Freiräume für Menschen zu schaffen. So wie Anforderungen und Struktur des Arbeitens und Lebens in unserer Gesellschaft in den vergangenen 70 Jahren einen starken Wandel erlebten, so entwickelte sich auch das Unternehmen Kleusberg ständig weiter. Unter dem Namen Kleusberg sind heute vielfältige geschäftliche Aktivitäten gebündelt. Das Angebot von gleichermaßen standardisierten wie individualisierbaren Lösungen bildet bis heute das Kerngeschäft von Kleusberg.

Aus der von Willi Kleusberg gegründeten Einzelfirma ist inzwischen die Kleusberg GmbH & Co KG geworden. Doch ebenso ist es eine Tradition bei Kleusberg seit den Zeiten des Firmengründers, neue Anforderungen und Bedürfnisse frühzeitig zu erkennen, konsequent und rasch auf diese einzugehen und nach vorne zu denken. So ist unternehmerischer Erfolg letztlich etwas, das zeigt die Geschichte von Kleusberg, das sich dann einstellt, wenn das Festhalten an einer solchen Tradition mit unternehmerischer Weitsicht, Mut und Innovationsgeist gepaart ist.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=149&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel