Anzeige

"IQ – Innerstädtische Wohnquartiere" in Regensburg

Nachhaltige Entwicklung erfolgreich umgesetzt

KS*, Kalksandstein, Mauerwerksbau

Nachhaltig Wohnen: Mit "IQ-Innerstädtische Wohnquartiere Regensburg" hat die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Stadtbau Regensburg einen Wohnkomplex mit 277 Wohnungen errichtet, deren Größen und Grundrisse einer sich ändernden Gesellschaftsstruktur angepasst worden sind. Für die Außen- und Innenmauern wurde Kalksandstein von KS, Bausystem KS-Quadro verwendet. Seinen akustischen und thermischen Eigenschaften wie auch den wirtschaftlichen Bautechniken ist es zu verdanken, dass bezahlbares Wohnen und nachhaltiger Wohnraum entstanden sind. Lesen Sie dazu auch unseren Bericht "Nachhaltige Entwicklung . . ." auf Seite 9.

Regensburg (ABZ). – Regensburg wächst. Die Einwohnerzahl der oberpfälzischen Stadt hat zwischen 2005 und 2015 um mehr als 10 % zugenommen. In Folge dessen ist auch der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gestiegen. Mit dem von der Bayerischen Obersten Baubehörde ins Leben gerufenen Modellvorhaben "IQ – Innerstädtische Wohnquartiere" eröffnete sich der Stadtbau Regensburg die Möglichkeit zur Bebauung einer rd. 18 500 m² großen Industriebrache, die nur wenige Gehminuten vom Zentrum und der Altstadt entfernt liegt.

Als Sieger eines Ideen- und Realisationswettbewerbs der Stadtbau Regensburg ging das ortsansässige Architekturbüro Dömges Architekten hervor. Die Jury würdigte das städtebauliche Konzept, das "die umgebende Blockstruktur weiterentwickelt und sie in zwei gut dimensionierte Wohnhöfe übersetzt." Tatsächlich schlagen die inzwischen fertiggestellten Gebäude entlang der Plato-Wild-Straße, Daimlerstraße und Guerickestraße eine gestalterische Brücke zur vorhandenen und städtebaulich prägenden Blockbebauung im Nordwesten des Areals.

Die cremefarbenen Fassaden des neuen Quartiers verbreiten eine vornehme Zurückhaltung. Trotz ihrer Blockstruktur mit meist identischen Fensterformaten und -anordnungen strahlt das neue Gebäudeensemble eine strukturierte Lebendigkeit aus. Hervorgerufen wird dies durch auflockernde Blickfänge wie Putzintarsien, die auf der Dämmschicht der KS-Funktionswand von KS aufgebracht sind und Farbenspiele wie die grüne Briefkastenverkleidung oder den blauen Anstrich der Laubengänge.

KS*, Kalksandstein, Mauerwerksbau

Das neue Gebäudeensemble strahlt eine strukturierte Lebendigkeit aus, die durch auflockernde Blickfänge wie Putzintarsien, die auf der Dämmschicht der KS-Funktionswand von KS aufgebracht sind, Farbenspiele wie die grüne Briefkastenverkleidung oder den blauen Anstrich der Laubengänge, erzielt wird.

Der gewünschten Bewohnerstruktur wird durch Wohnungsgrößen zwischen 53 m² und 110 m² sowie innovative Raumaufteilungen Rechnung getragen. Da der Bedarf an der klassischen Raumaufteilung mit einem großen Wohnzimmer und einem kleineren Schlafzimmer sinkt, haben die Architekten gleichgroße Individualräume entworfen, die auch perfekt für z. B. Wohngemeinschaften geeignet sind. Raumhoch verglaste Loggien und bodentiefe Fenster verleihen den barrierefreien Wohnungen Helligkeit und schaffen ein angenehmes Wohlfühlambiente.

Aufgrund der bauphysikalischen Vorteile wie dem hohen Brand- und Schallschutz und den ausgeklügelten rationellen Bauweisen haben Dömges Architekten für sämtliche Gebäude – vom Mehrgeschosswohnungsbau mit Zwei- und Dreizimmerwohnungen, Penthouses und Appartements bis zu Reihenhäusern – das Kalksandstein-Bausystem KS-Quadro von KS verwendet. Die hohen Rohdichten des Kalksandsteins sorgen dafür, dass die Bewohner trotz des hohen Lärmaufkommens durch den Straßenverkehr einen hohen Schallschutz genießen und in Ruhe leben können. Auch zum ressourcenschonenden Energiekonzept leistet Kalksandstein einen wesentlichen Beitrag, sodass dank der hochwärmegedämmten, funktionsgetrennten Kalksandstein-Außenwandkonstruktionen und weiterer Energiesparmaßnahmen der KfW-40-Standard erfüllt wird.

Die termingerechte Fertigstellung des neuen Quartiers wurde durch die baustellenoptimierte Logistik des KS-Bausystems KS-Quadro und die konsequente Gebäudeplanung im traditionellen 12,5-cm-Raster sichergestellt. Die großformatigen, standardisierten Kalksandstein-Elemente, konnten jederzeit beim KS-Werk abgerufen werden, sodass eine stets pünktliche just-in-time-Lieferung auf die Baustelle gesichert war. Sämtliche KS-Quadro sind problemlos ohne Pass- und Sägearbeiten schnell und wirtschaftlich mit einem Versetzgerät vermauert worden, was zu einer deutlichen Bauzeitverkürzung und Kosteneinsparung führte.

Insgesamt hat die Stadtbau Regensburg 47 Mio. Euro in das neue Stadtquartier investiert. Alles in allem bietet es im städtebaulichen und architektonischen Kontext wirtschaftlich überzeugende Baulösungen und nachhaltige Strukturen. Es fügt sich stilistisch und konzeptionell sehr gut in den städtischen Raum ein und wird der gewünschten Durchmischung der Bewohner gerecht. Das Modellprojekt soll auch als Vorbild für andere Kommunen dienen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=366++334&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel