Anzeige

Iveco

Werkstatt-Service und 24h-Notdienst weiterhin in Betrieb

Nach wie vor können Kunden bei Iveco auf den gewohnten Werkstattbetrieb inklusive 24-Stunden-Pannenservice setzen.

Unterschleißheim (ABZ). - Die Corona-Krise schränkt hat auch die Kfz-Betriebe ein. Zur Aufrechterhaltung der Güter- und Personenmobilität hat der Gesetzgeber jedoch sinnvolle Ausnahmen gemacht. Damit übereinstimmend bietet Iveco weiterhin sowohl den Werkstattbetrieb inklusive 24-Stunden-Pannenservice wie auch den Ersatzteilverkauf an. Beim Neu- und Gebrauchtwagenverkauf gelten Einschränkungen.

Dusan Djukic aus der Münchener Iveco-Niederlassung fährt als erfahrener Kfz-Mechaniker seit 2016 „Assistance Non Stop“. Ungefär zwei Drittel der Fälle werden bei Iveco generell vor Ort gelöst. Für den Notdienstmechaniker hat sich die Kundennähe durch die Corona-Krise jetzt um 2 Meter geändert: Abstand halten ist das Gebot der Stunde. Ansonsten sei es weiterhin die Aufgabe, den Kunden rund um die Uhr schnell wieder mobil zu machen, heißt es von Unternehmensseite.

Der Servicebetrieb von Iveco läuft nach Angaben des Unternehmens in allen Betrieben weiter. Damit tragen die Service- und Teiledienstmitarbeiter von Iveco dazu bei, dass die Fahrer von Lkw, Bussen und Transportern ihrer gesellschaftlichen Verantwortung weiterhin nachkommen können. Der Verkauf von Ersatzteilen hänge von der Anordnung innerhalb der Räumlichkeiten eines jeden Betriebs ab, hier gebe es strenge gesetzliche Vorschriften. Ein Anruf im jeweiligen Betrieb schaffe Klarheit. Für alle noch zulässigen Tätigkeiten gelte allgemein: zur Gewährleistung der Sicherheit von Kunden und Personal ergeben sich Änderungen von Arbeitsabläufen und erweiterte Hygienevorschriften sowie die mittlerweile bekannten Abstandsregeln.

Der Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen laufe hingegen nur innerhalb strenger gesetzlicher Leitplanken, teilte das Unternehmen mit. Kern dieser Bestimmungen ist die absolute Vermeidung von Kontakt- und damit Ansteckungsmöglichkeiten. Somit seien alle personenbezogenen Aktionen auf dem jeweiligen Gelände der Betriebe untersagt. Der Vertrieb sei aber auch weiterhin per Telefon und mithilfe elektronischer Medien möglich.

Wie andere Hersteller auch hat Iveco krisenbedingt seine Werke vorübergehend geschlossen. Das führe zwangsläufig zu längeren Lieferzeiten, so das Unternehmen.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel