Anzeige

JCB 220X

Robustes Design schafft Stärke und Komfort

Kraft, die man sieht und spürt: Der Raupenbagger 220X gilt als Flaggschiff der X-Serie bei JCB. Schon das kraftvolle Design zeigt, wo sich der 20-t-Bagger wohl fühlt: im Steinbruch, auf Abbruchbaustellen und bei kraftzehrenden Arbeiten im Straßenbau. Jedes Maschinenteil seines Vorgängers haben die JCB-Ingenieure in einer vierjährigen Entwicklungszeit grundlegend überarbeitet. Doch nicht nur die markante Linienführung des 220X drückt Kraft aus, auch das Kabineninnere ist durch einen rundum optimierten Arbeitsplatz für den Fahrer auf Top-Leistung zugeschnitten und erlaubt ein ermüdungsfreies Arbeiten.

Köln (ABZ). – Ob Abbruch, Gewinnung oder Straßenbau – der JCB 220X ist für härteste Einsätze entwickelt. Selbst unter extremen Bedingungen fühlt sich der20-t-Bagger des britischen Herstellers JCB wohl. Weder Minustemperaturen noch Hitzegrade bis 55 °C können der robusten Maschine etwas anhaben. Seit der Markteinführung im Sommer 2018 hat der JCB 220X auf unzähligen Baustellen weltweit seine Leistungsstärke unter Beweis gestellt.

Mit dem Raupenbagger 220X hat der Baumaschinenhersteller JCB nach eigenen Angaben einen erfolgreichen Start seiner Serie "Next Generation" hingelegt. Bei der Entwicklung der X-Serie hatte JCB einen optimierten Maschinenaufbau im Fokus. Schon auf den ersten Blick verrät das markante und kompromisslose Design des 220X den Leistungswillen der Maschine, die für den Einsatz unter Extrembedingungen geschaffen wurde.

Bei JCB weiß man, dass effiziente Einsätze unter harten Bedingungen nur bei ermüdungsfreiem Arbeiten möglich sind. So liegt ein Schwerpunkt des JCB 220X auf Handhabung und Ergonomie, kurz: auf der Kabine. Sie besitzt einen integrierten Rops-Aufbau und ist gegenüber vorigen Modellen um 15 % vergrößert, was mehr Arbeitskomfort sichert. Der Geräuschpegel in der Kabine wurde deutlich auf 68 dB(A) gesenkt, was langfristig Gehör und Nerven schont. Dazu tragen auch die verstärkten, doppelwandigen Seitentüren als zusätzlichen Schutz für den Bediener bei.

Ermüdungsfreies Arbeiten sichert die Präzision auch bei Einsätzen in denen Fingerspitzengefühl gefordert ist.

Für ein bequemes Arbeiten und effiziente Einsätze sorgen auch neu gestaltete Sitzoptionen, ergonomisch um den Fahrer verteilte Bedienelemente, Servo-Hebel direkt am Sitzrahmen und eine neu entwickelte Kommandozentrale, die sämtliche Schaltelemente auf einer einzigen Einheit vereint. Über einen Drehknopf lassen sich Menüs und Funktionen auf dem zentralen 7"-Monitor steuern. Pedale, Fußstützen und Fahrhebel wurden optimiert – selbst das Design der Fußmatte wurde überdacht, um die Reinigung zu vereinfachen.

"Jedes Detail dieser Bagger wurde unter die Lupe genommen und perfektioniert, um höchstmögliche Langlebigkeit und Betriebszuverlässigkeit zu schaffen", sagt Tim Burnhope, Chief Innovation & Growth Officer bei JCB, und ergänzt: "Es waren uns Erleichterungen für Bediener und Servicetechniker wichtig, die sich für den Kunden in kurzen Wartungszeiten und höchstmöglicher Wirtschaftlichkeit auswirken." Der gesamte Oberwagen wurde um 200 mm verbreitert. Diesen zusätzlichen Raum nutzten die JCB-Ingenieure, um den Hauptausleger mittig anzuordnen. Das sorgt für höhere Präzision beim Aushub sowie Langlebigkeit der Komponenten. So wird etwa gegenüber der versetzten Position hier das Drehkranzlager entlastet.

Bis ins Detail durchdacht: die Kabine. Besonders im Fokus steht der Bedienkomfort.

Robustheit prägt das Design beim 220X bis ins Detail: Handläufe wurden nach Innen verlegt, scharfe Kanten an der Karosserie strikt vermieden und exponierte Teile verzinkt, um Korrosion zu vermeiden. Die solide Bauweise zieht einen wartungsarmen Betrieb des Kettenbaggers nach sich und durch den reduzierten Wartungsaufwand wurden auch die Betriebskosten gesenkt, heißt es von Herstellerseite. Ebenso vernünftig die Wahl des JCB EcoMAX-4,8-l-Dieselmotors (Tier 4F/Stufe 4) mit einer Leistung von 129 kW (173 PS), der mit automatischer Drehzahlabsenkung und Motorabschaltung für rd. 5 % Kraftstoffeinsparung sorgt.

Mit verschiedensten Ausstattungen ist der JCB allen Aufgaben und jedem Bauvorhaben gewachsen – etwa auch über die Wahl zwischen Monoausleger, Verstellausleger und Langausleger. Der 220X ist damit überall zuhause. Aushub im Straßen- und Kanalbau, Umschlag wie im Recycling oder die Arbeit mit Hammer und Greifer im Abriss sind nur Beispiele der ganzen Einsatzvielfalt. Per optionalem Schnellwechsler ist ein flexibler Einsatz der Anbaugeräte spielend leicht. Für eine Extraportion Reißkraft erhöht die Powerboost-Taste für neun Sekunden den Druck in der Hydraulik um 10 %. Damit sind selbst schwierigste Bedingungen entspannt und kraftvoll zu bewältigen. Die Merkmale des 220X machen klar, wofür die X-Serie steht: Sicheres und komfortables Arbeiten mit einer leistungsstarken Maschine, auch unter rauen Bedingungen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++198++195&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel