Anzeige

Jubiläum bei Hiab

Seit 75 Jahren im Schulterschluss mit den Kunden

Durch das Steuerungssystem Loglift HiVision von Hiab muss der Fahrer beim Be- und Entladen nicht mehr das Fahrerhaus des Lkw verlassen.

Langenhagen (ABZ). – Hiab wird dieses Jahr 75 Jahre alt. "Es gibt unzählige Beispiele, mit denen Hiab seine enorme Innovationsstärke gezeigt hat und wir sind unglaublich stolz auf diese erfolgreiche Geschichte", so Ron de Vries, Geschäftsführer der Hiab Germany GmbH, anlässlich des 75. Unternehmensjubiläums. "Wir sind immer wieder gespannt, wohin wir und unsere Kunden durch den dynamischen Fortschritt in der Gesellschaft geführt werden. Die Entwicklung von Lösungen für immer neue Herausforderungen basiert bei Hiab schon immer auf der engen Partnerschaft mit dem Kunden. Erst diese Kundennähe ermöglicht es, die komplexen Anforderungen der Branche zu verstehen und wirklich zukunftsweisende Lösungen zu schaffen, damals wie heute", so de Vries. Zukunftsweisend war z. B. die Bestückung eines Lkw durch den ersten hydraulisch betriebenen Lkw-Ladekran 1944 durch Hiab-Gründer Eric Sundin. Er war Skifabrikant und benötigte dafür viel Holz. Der Ladungsumschlag des Rohstoffs war zeitaufwendig und extrem gefährlich für die Fahrer. Der hydraulische Lkw-Ladekran revolutionierte die Branche: Er beschleunigte das Be- und Entladen der schweren Stämme und machte es viel sicherer. "Damals wie heute entwickelt Hiab Lösungen genau dort, wo sie wirklich gebraucht werden", so Hiab-Mitarbeiterin Lisann Grabher.

So habe Hiab mit dem Steuerungssystem Loglift HiVision 2016 den Holztransport revolutioniert. Der Fahrer muss seitdem zur Kransteuerung beim Be- und Entladen nicht mehr das Fahrerhaus des Lkw verlassen. Der Wegfall der Krankabine bewirke eine zusätzliche Nutzlast von ca. 400 kg pro Fahrt. Mit der Kranspitzensteuerung CTC habe Hiab das Manövrieren schwerer Lasten zudem viel einfacher gemacht. Für viele Transportunternehmen gehe es schon lange nicht mehr darum, die schwere Palette einfach neben dem Lkw am Bordsteinrand abzustellen, so Grabher. Die Lieferung von Baustoffen solle möglichst am Einbauort erfolgen. So müsse die schwere Palette auf unwegsamem Gelände sicher und geschickt manövriert werden. Die Automatisierung gleich mehrerer Steuerungsfunktionen erhöhe die Sicherheit und spare Zeit, was dieses Feature besonders wirtschaftlich mache.

Die Hiab-Produktfamilie lege besondere Aufmerksamkeit auf das Thema Sicherheit. Multilift Absetzkipper böten mit SkipTop eine automatische Containerabdeckung, die das gefährliche und zeitaufwändige Aufsteigen und Abdecken von Container-Mulden überflüssig mache. Ein anderer Bereich der Entwicklungsabteilung beschäftigt sich mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ein Ergebnis dieser Arbeit: Hiab präsentierte auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 die neuen, nachhaltigen Jonsered-Recyclingkrane.

Hiab ist nach eigenen Angaben mit der Moffett E-Serie der einzige Anbieter von vollständig elektrisch angetriebenen Mitnehmstaplern. Diese Stapler verringerten die Gesamtbetriebskosten und verbesserten die Kapitalrendite im Vergleich zu dieselbetriebenen Mitnehmstaplern deutlich, so das Unternehmen. Durch den emissionsfreien Betrieb der Maschinen erschließen sich den Kunden zudem neue Geschäftsfelder.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel