Anzeige

Jubiläum bei SBM

Unternehmen stellt mobilen Backenbrecher als leistungsstarkes Einsteigermodell vor

Erwin Schneller ist Geschäftsführer der SBM Mineral Processing GmbH.

Liezen/Österreich (ABZ). – SBM Mineral Processing entwickelte sich in den vergangenen 70 Jahren eigenen Angaben zufolge zu einem der führenden internationalen Komplettanbieter von Aufbereitungs- und Betonanlagen. Zum 70-jährigen Jubiläum launcht SBM einen mobilen Backenbrecher der neuesten Generation.

Mit dem Jawmax 200 präsentiert das Unternehmen aus dem Geschäftsbereich Mobile Crushing & Screening Solutions nach eigener Beschreibung ein neu entwickeltes, kompaktes, funktionelles und leistungsstarkes Einstiegsmodell. SBM habe beim neuen Jawmax 200 einen möglichst großen Brecher auf optimalem Transportchassis geschaffen. Größe und Kompaktheit seien optimiert worden. Er sei ein Einstiegsmodell etwa für Baufirmen zur Aufbereitung sowie dem Recycling von Bauschutt. Dies sei ein Schritt in den Ausbau des Marktes für mobile Aufbereitungsanlagen.

"Unser neuer mobiler Backenbrecher Jawmax 200 ist eine komplette Neuentwicklung von SBM", beschreibt SBM-Vertriebsleiter Helmut Haider. Er sei durch seine spezielle Kinematik noch leistungs- und einzugsstärker als vergleichbare Modelle. Zudem biete er hohen Komfort: "Mit dem Jawmax 200 muss nach dem Transport nichts ab- oder aufgebaut werden. Die Maschine ist sofort einsatzbereit", so Haider. Der Kundenzuspruch sei bereits vor dem offiziellen Launch hoch.

Mit der Produkteinführung des Jawmax 200 richtet sich SBM auch in der Vertriebsstrategie im Bereich der mobilen Aufbereitungsanlagen neu aus. Offiziell präsentiert wurde die neue Anlage beim Product-Launch am 15. Oktober 2020 am SBM-Standort in Liezen. Bereits der Name des Jawmax 200 beschreibe das Potenzial der neuen mobilen Anlage. Die standardisierte, mobile Lösung überzeuge durch Leistungsstärke, Verlässlichkeit, Qualität, einen hohen Grad an Innovation sowie einfache und sichere Bedienung bei sehr guter Wirtschaftlichkeit, so SBM. Das erklärte Ziel war es, einen mobilen Backenbrecher (Jaw = Backe) nicht nur für den Naturstein, sondern speziell auch für den Recyclingbereich mit maximaler Leistung und Wirtschaftlichkeit zu entwickeln. Der neue Backenbrecher hat ein Transportgewicht von lediglich 27 t. Damit zählt der Jawmax 200 zu den Leichtgewichten in der Kompaktklasse.

Die leistungsstarke Mobilanlage mit der großen Einlauföffnung von 1000 mm x 600 mm eignet sich auf kleinen Baustellen ebenso als Vorbrecher für Prallmühlen. Die Soft-Start-Automatik ermöglicht den einfachen Betrieb der Anlage und macht sie auch für Vermieter interessant, da die Anlage mit der Fernbedienung vom Bagger oder Radlader aus einfach gestartet und gestoppt werden kann. Eine vollautomatische Spaltverstellung, Überlastsicherung, Funkfernbedienung, Magnet und absenkbares Austragsband sind einige Highlights des neuen Jawmax 200. Angetrieben wird die komplette Anlage, wie bei SBM gewohnt, vollelektrisch. Die Stromversorgung erfolgt mittels 200 kVA Diesel-Drehstromaggregat der neustens Motorengeneration Euro V oder auch direkt vom Stromnetz.

Die SBM-Crush-Control-App bietet smart und übersichtlich verschiedene Funktionen. So kann per Klick eine Übersicht zu den aktuellen Maschinendaten wie zum Beispiel Wartungswerte ebenso abgerufen werden wie die Standortinformation und der Treibstoffverbrauch. Auch Analysen der verschiedensten Maschinendaten werden über die APP als Bericht bereitgestellt. Erhältlich ist die neue SBM-App Crush Control im iOS-App-Store und im Google Playstore. Im Laufe des Jahres folgt ein Webshop in der App für die Bestellung von Verschleiß und Ersatzteilen.

Das Team von SBM arbeitete in den vergangenen Jahren an der strukturellen Änderung beziehungsweise Neuausrichtung des Vertriebs. Erklärtes Ziel ist es, die Produkte des Geschäftsbereichs Mobile Crushing & Screening Solutions bis Ende 2021 ausschließlich über ein Vertriebspartner-Netzwerk, sprich über ein qualifiziertes Händler- und Servicenetzwerk, in allen führenden Märkten der Welt zu vertreiben. Diese Neuausrichtung soll SBM noch näher an den Kunden bringen und den nachhaltigen und wirtschaftlichen Erfolg der professionellen Kunden von SBM in den Branchen Natursteingewinnung- und Verarbeitung, Kies-, Sand und Schotter, Bau- und Straßenbau, Beton-, Asphalt und Baurestmassen Recycling, der Miningindustrie sowie Recycling von industriellen Abfallprodukten sichern. "Die für diesen Schritt benötigten Serienstandards bei den Anlagen erreichten wir mit der Produkteinführung unserer neuen "Einstiegsmodelle" Remax & Jawmax 200. Mit unseren Modellreihen Remax und Jawmax bieten wir der Branche nun für sämtliche Anforderungen eine passende Lösung", so Haider und ergänzt: "Die nächsten Innovationen von SBM stehen bereits in den Startlöchern."

Der heutige Erfolg von SBM Mineral Processing basiert den Unternehmensangaben zufolge auf dem Weitblick und dem Durchhaltevermögen von Franz Wageneder. Der Eigentümer eines Sand- und Kieswerkes startete im Jahr 1950 die Entwicklung der Schwenk-Balken-Mühle. Er gründete das Unternehmen "SBM Wageneder" und revolutionierte mit seiner ersten Prall-Mahl-Mühle den damaligen Markt. Die Materialqualität der neuen SBM sei zum Maßstab in der Branche gewordden und in den kommenden Jahren sei es weltweit zu einer regelrechten Invasion von Anlagen von SBM in der Hartsteinindustrie gekommen.

Im Jahr 2006 hat sich das Unternehmen im internationalen Umfeld unter dem neuem Firmenamen "SBM Mineral Processing GmbH" strategisch neu ausgerichtet. Damit habe sich SBM international als Komplettanbieter kundenindividueller Lösungen positioniert. Im Jahr 2011 wurde SBM durch die Gesellschafter Maschinenfabrik Liezen – Gruppe Haider, Heinrich Obernhuber und Krünes Consulting GmbH - übernommen. SBM wird zum Technologiezentrum für Aufbereitungstechnik und Betonmischanlagen in der MFL-Gruppe. 2012 übersiedelt SBM an den aktuellen Firmenstandort in Oberweis nahe Gmunden. Heute gelte das eigentümergeführte Unternehmen am internationalen Markt als führender Qualitätsanbieter in puncto Aufbereitungs- und Betontechnik, beschreibt sich das Unternehmen in einer Pressemitteilung selber. SBM sei weltweit der einzige Komplettanbieter für Aufbereitungs- und Betontechnik. Die hochwertigen Maschinen und Anlagen für die Rohstoff- und Recyclingindustrie sowie innovative Betonmischanlagen für Transport- und Werksbeton würden in vielen Ländern der Erde eingesetzt.

Im Jubiläumsjahr blicke SBM damit auf eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. Mit dem Produktlaunch des neuen Jawmax 200 gehe es zugleich den nächsten zukunftsweisenden Schritt.

"Den Erfolg am Markt verdanken wir lückenlosen Gesamtkonzepten für Aufbereitungs- und Betonmischtechnik, konsequenter Serviceorientierung und dem Aufbau von höchster Expertise", meint der SBM-Geschäftsführer Erwin Schneller. "In Kombination mit der Begeisterung und dem Willen, Anlagen von heute für ein effizienteres Morgen weiterzuentwickeln, macht uns zu einem starken Player am Markt. Und auf dieses Fundament bauen wir auch für die Zukunft."

Auch in Zeiten von Corona habe es keinen Stillstand gegeben. Es kamen statt dessen in den vergangenen Wochen und Monaten 28 neue Kollegen ins SBM-Team.

ABZ-Stellenmarkt

Ingenieur (m/w/d), Cloppenburg  ansehen

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel