Anzeige

Jüdisches Museum Frankfurt

1,4 Tonnen schwere Scheiben gesetzt

Für den neuen Lichtbau am Jüdischen Museum in Frankfurt/ Main mussten Glasscheiben mit einer Größe von bis zu 7,2 x 3 Meter und mit einem Gewicht von bis zu 1,4 Tonnen von außen unter einen ein Meter tiefen Vorsprung gesetzt werden. Mit Hilfe der Heavydrive Anlage VSG 2000 KMH saugte der erfahrene Gerätebediener die Scheiben sicher an. In Kombination mit der Kontergewichtsanlage VSG 3500 Konter konnten die Glaselemente senkrecht unter den Gebäudevorsprung transportiert und sicher gesetzt werden.

Frankfurt am Main (ABZ). – DasJüdische Museum mitten in Frankfurtam Main wird komplett saniert und um einen modernen Lichtbau erweitert. Hierfür mussten extrem große und schwere Scheiben unter einem Vorsprung von außen gesetzt werden. Eine Aufgabe, bei der ein herkömmlicher Turmdrehkran aufgrund des Platzmangels und der mangelnden Präzision schnell an seine Grenzen kommt. Mit dem speziellen Heavydrive-Equipment – bestehend aus Vakuumsauganlage und Kontertraverse – konnten laut Unternehmen die schweren und riesigen Scheiben sicher transportiert und akkurat gesteuert werden.

Die Glasscheiben mit einer Größe von bis zu 7,2 m x 3 m und mit einem Gewicht von bis zu 1,4 t mussten alle von außen unter einen 1 m tiefen Vorsprung gesetzt werden. Mit Hilfe der Heavydrive-Anlage-VSG-2000-KMH saugte der erfahrene Gerätebediener die Scheiben sicher an. Die Vakuum-Sauganlage hat eine Spannweite von bis zu 6,7 m und eine Traglast von bis zu 2 t. In Kombination mit der Kontergewichtsanlage VSG 3500 Konter konnten die Glaselemente senkrecht unter den Gebäudevorsprung transportiert werden. Die Kontertraverse hat eine Traglast von bis zu 3,5 t und konnte so die 1,4 t schweren Scheiben ohne Probleme ausbalancieren. Die Traverse kann an jeden Bau- oder Autokran über ein Vier-Strang-Gehänge angehängt werden. Sowohl die VSG 2000 KMH als auch die VSG 3500 Konter werden per Fernbedienung gesteuert. Die Vakuum-Sauganlage ist um 360° drehbar und um 90° schwenkbar. So konnte der Heavydrive-Gerätebediener die Scheiben akkurat und sicher in die Fensteröffnung setzen. Innerhalb von drei Tagen waren alle elf Scheiben sicher gesetzt.

Das Museum in Frankfurt am Main wurde 1988 gegründet und ist das älteste eigenständige jüdische Museum Deutschlands. Zu den Ausstellungsstücken gehört auch der Nachlass der Familie von Anne Frank. Das Museumsgebäude im historischen Rothschild-Palais wurde saniert und nach einem Entwurf von Staab Architekten um einen modernen Anbau erweitert. Der neue Museumskomplex soll im April 2020 eröffnet werden.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel