Anzeige

Jumbo-Züge

Flexible Einsatzmöglichkeiten bewährt

Automotive, Dämmstoffe oder schweres Gerät – Geier-Trans hat seinen Fuhrpark mit Jumbo-Zügen und Megatrailern von Fliegl nachhaltig leistungsstark und wirtschaftlich aufgestellt.

Hutthurm (ABZ). – Niederbayern, Hutthurm, Landkreis Passau – Sitz von Geier Transport & Logistik Service, einem Spediteur mit kontinuierlich wachsendem Fuhrpark. Im Grün des Bayerischen Waldes präsentiert sich der Frachtmanager clean, modern und sauber und hat die Vorteile von Fliegls Green Road Fahrzeugen für sich entdeckt. 16 Sattelzugmaschinen und sieben Lkw-Züge hat Geschäftsführer Gerhard Geier im Einsatz, etwa ein Drittel der gezogenen Einheiten sind Fliegl Trailer. Seit zwei Jahren bewährt sich das Green Road-Konzept für ihn: "Mehr Nutzlast, flexible Einsatzmöglichkeiten – das rechnet sich." Fünf Fliegl Jumbo-Züge in Leichtbauweise hat Geier inzwischen angeschafft. "Dafür sprachen mehr als 25 t Gesamtnutzlast", sagt Geier. "Ich kann rd. 2 t mehr laden als bei vergleichbaren Fahrzeugen anderer Hersteller." Lkw-Aufbau und Anhänger sind mit ihren 3 m Innenhöhe regelmäßig im Automotive-Bereich unterwegs – in Deutschland und in Österreich. Ihr minimiertes Eigengewicht (Lkw-Aufbau ca. 2200 kg, Anhänger ca. 4600 kg) schafft maximale Zuladungskapazität – optimal bei schwerer Fracht wie Bremsscheiben. Gleichzeitig profitiert der Unternehmer bei Volumentransporten (z. B. Dämmstoffe) von Fliegls leichten Fahrzeugen: kein unnötiges Gewicht, keine unnötigen Treibstoffkosten, verbesserte CO2-Bilanz. Lkw-Aufbau + Anhänger – ein nutzlastoptimiertes, vielseitiges Gesamtkonzept.

Ausgestattet sind die Lkw-Züge mit Schiebeverdeck und EcoLift Hubdach, das rein mechanisch funktioniert. "Das gefällt mir besonders gut", so Gerhard Geier. "Die Mechanik ist unkompliziert, störungsfrei und wartungsfreundlich. Einzelne Teile können – wenn's mal nötig ist – einfach und schnell ausgetauscht werden."

Die Plane mit eingeschweißten Horizontal- und Vertikalgurten gehört genauso zur Ausstattung der Jumbo-Züge wie je zwei Paar Vario-Lash Zurrringe im Load-Lock-Profil von Lkw und Anhänger und der beidseitige Palettenanschlag in Heavy-Ausführung. Die Anhängerrahmen sind feuerverzinkt. Zum Ladungssicherungszertifikat nach EN 12642 XL kommt das DL 9.5 Zertifikat für beide Einheiten. Für Spezialtransporte nutzt Geier-Trans zwei Mega-Gardinensattel von Fliegl – mit einer Dauergenehmigung für über 2,5 m Breite. Das Heck der MegaRunner lässt sich verbreitern, indem die Eckrungen nach außen gezogen werden. So können die Trailer barrierefrei beladen werden – mit CNC-Industrieanlagen oder landwirtschaftlichen Maschinen, die Geier transportiert.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel