Anzeige

Kärcher investiert 60 Millionen Euro

Winnenden (ABZ). – Der Reinigungsgerätehersteller Kärcher investiert nach eigenen Angaben weiter kräftig in seine deutschen Standorte. Insgesamt sollen 60 Millionen Euro in die Erweiterung des Logistikzentrums und in den Ausbau des Werks Bühlertal am Standort Obersontheim fließen, im Main-Tauber-Kreis soll ein neues, zentrales Service Center entstehen. "Diese Investitionen tragen maßgeblich zur Stärkung der regionalen Strukturen und zur Zukunftsfähigkeit unserer deutschen Standorte bei. Sie geben unseren Mitarbeitern in Obersontheim und im Main-Tauber-Kreis eine klare Zukunftsperspektive", sagt Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands bei Kärcher. Ab Oktober sollen im Logistikzentrum im Kreis Schwäbisch Hall für 15 Millionen Euro das Hochregallager erweitert und die bestehenden Lagerkapazitäten verdreifacht werden, was einen noch schnelleren Warenverkehr sicherstellen soll. Im Werk Bühlertal will das Unternehmen 14 Millionen Euro in ein neues Hochregallager investieren, in dem Produktionsmaterial für Hochdruck- und Dampfreiniger gelagert werden soll. Darüber hinaus sollen weitere 13 Millionen Euro in die Modernisierung der Fertigung fließen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel