Anzeige

Kamerasystem

Gefahrenstellen im Blick

Die Montage ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Die Kamera wird einfach mit einer Magnetplatte befestigt.

Heppenheim (ABZ). – Das flexible Kamerasystem "Hookeye" lässt sich nach Herstellerangaben schnell und ohne großen Montageaufwand an verschiedenen Maschinen der Baustelle wie Tele- oder Turmdrehkran, Bagger oder Arbeitsbühne nutzen und ist auch zur Baustellenüberwachung geeignet. So kann z. B. "Hookeye" an einem Tag morgens als Baustellenkamera zum Einsatz kommen, später beim Rangieren eines Muldenkippers als Rückfahrkamera dienen und Abends beim präzisen Einheben einer Brücke assistieren. Wesentliche Elemente sind die steuerbare Kameraverstellung, der Zoom, die Aufnahmefunktion, die kabellose Datenübertragung, aber vor allem die autarke Stromversorgung, die einen flexiblen Einsatz möglich macht, erläutert Jochen Koehler von der Firma Koehler Ersatzteile. Diese beschäftigt sich seit fast 50 Jahren mit Reparaturen und Sicherheitstechnik rund um den Kran, bietet aber auch Ersatzteile und Equipment an – so wie "Hookeye". Besonders im Teleskopkran sei der Kranführer auf eine "bewegliches Auge" angewiesen, wenn er teure Lasten hinter Sichthindernisse hebt, erläutert Koehler. Oft habe der Fahrer sich über ein Sprechfunkgerät von Dritten einweisen lassen. Mit dem flexiblen Kamerasystem, dass sich kabellos innerhalb weniger Minuten an jedem Gerät befestigen lasse, habe der Kranführer eine ausreichende Sicht auf den Kranhaken, die Hebemittel, die Last und seine Umgebung. Er kann zoomen und den Blickwinkel ändern, um sich optimal zu orientieren, Signale und Abstände zu erkennen.

Die Kamera werde am gewünschten Ort mit einer Magnetplatte befestigt, gestartet und dann ohne Kabelverbindungen mit einem Tablet verbunden – schon könne losgearbeitet werden. Die Bedienung und die Aufnahme erfolge einfach und bequem vom Tablet, so Koehler weiter. Mit den Bedientasten ließe sich nicht nur der Blickwinkel steuern – es ließen sich auch Videos aufnehmen, zum Objekt zoomen und an einem Kran automatisch zur Last ausrichten, so dass der Fahrer beim Arbeiten nicht nachjustieren müsse. Die Kamerafunktionen Zoomen, Schwenken, Aufnehmen und Ausrichten zur Last würden Hookeye zu einem flexiblen Helfer für exaktes und sicheres Arbeiten auf der Baustelle und in sensibler Umgebung machen. Die Montage sei mit wenigen Handgriffen erledigt. Werkzeug werde wegen der starken Magnete der Kamera nicht benötigt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 18/2019.

Anzeige

Weitere Artikel