Kiesel

Kleiner Lader arbeitet allerorts zuverlässig

Hörselgau/Gotha (ABZ). – Gigantisch, dieser kleine Lader – oder: Warum die GaLaBau-Firma Bau- und Mietservice Christian Zachow (BMZ) aus Hörselgau ihren neuen Giant-Radlader beim Kiesel-Partner BAW aus Gotha multifunktional ausstatten ließ.
Kiesel Messen und Veranstaltungen
Klein, wendig und trotzdem kraftvoll – so beschreibt das Unternehmen Kiesel den Giant-Kompaktradlader des G2700 X-Tra HD+, der sich den Verantwortlichen zufolge für unzählige Projekte im Garten- und Landschaftsbau empfiehlt. Das Modell wurde gebaut in den Niederlanden und lässt sich durch die multifunktionale, individuell anpassbare Ausstattung, Schnellwechsler und schmale Bauweise überall einsetzen. Schwere Paletten durch einen engen Zugang hinters Haus transportieren? Bei solchen Aufgaben gilt: "Geht nicht, gibt es nicht" – zumindest trifft das laut Kiesel auf diesen "kleinen Giganten" zu. Foto: Dieter Göllner

Flink schnurrt die schwarze Maschine zentimetergenau durch die schmale Zufahrt zum Garten des Kunden. Mal bringt sie mit Kies gefüllte Schaufeln, mal trägt sie Paletten mit Pflastersteinen auf ihrer Gabel. Das Giant-Modell G2700 ist in seinen Abmessungen zwar ein "Zwerg" unter seinesgleichen – doch somit auch dort einsetzbar, wo andere nicht durchkommen. Bezüglich seiner Vielseitigkeit sei die Maschine aber ein wahrer "Gigant".

Wer sich, wie der thüringische Landschaftsgestalter Christian Zachow, einen solchen Alleskönner anschafft, hat in seinem Maschinenpark die sprichwörtliche "Eierlegende Wollmilchsau" im Portfilio – davon sind alle Beteiligten überzeugt. Der junge GaLaBau-Unternehmer ist erst seit vier Jahren selbständig. Zu Beginn hat sich der Chef des Zwei-Personen-Betriebes mit Mietmaschinen um Kunden im Erdbau, der Grünpflege und der Landschaftsgestaltung bemüht. Nachdem die Aufträge immer zahlreicher wurden, entschloss er sich zur Anschaffung eines komplexen Gerätes, um die Projekte seiner Kunden umsetzen zu können.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Schaden- und Risikoingenieur (m/w/d) im Bereich..., Hamburg  ansehen
Straßenwärtermeister*in oder..., Mönchengladbach  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Kiesel Messen und Veranstaltungen
Durch die geringe Spurbreite kann das Modell des Typs G2700 auch einen Abrollcontainer befahren. Foto: Dieter Göllner

Keine Abstriche Bei der Ausstattung

Nach eingehenden Beratungen durch den Kiesel-Partner BAW Baumaschinen Vertrieb GmbH, Niederlassung Gotha, fiel Zachows Wahl auf den in den Niederlanden hergestellten Giant-Lader des Typs G2700 in der "X-Tra HD+"-Variante. Der Spezialist machte bei der üppigen Ausstattung keine Abstriche: "Ich wollte mit nur einer Maschine so viele Projekte wie möglich in kürzester Zeit und mit geringstem Arbeitsaufwand erledigen. Zugleich sollte sie einen ermüdungsfreien Arbeitsplatz bieten", erklärt der Firmenchef.

Er ließ den Kompaktradlader in mattschwarz lackieren und mit zusätzlichen Hydraulikanschlüssen für bis zu sechs Anbaugeräte ausstatten.

Nach eingehenden Beratungen durch den Kiesel-Partner BAW Baumaschinen Vertrieb GmbH, Niederlassung Gotha, fiel Zachows Wahl auf den in den Niederlanden hergestellten Giant-Lader des Typs G2700 in der "X-Tra HD+"-Variante. Der Spezialist machte bei der üppigen Ausstattung keine Abstriche: "Ich wollte mit nur einer Maschine so viele Projekte wie möglich in kürzester Zeit und mit geringstem Arbeitsaufwand erledigen. Zugleich sollte sie einen ermüdungsfreien Arbeitsplatz bieten", erklärt der Firmenchef.

Er ließ den Kompaktradlader in mattschwarz lackieren und mit zusätzlichen Hydraulikanschlüssen für bis zu sechs Anbaugeräte ausstatten.

Als Geräteträger und Allrounder im Einsatz

Der thüringische Gartenbauer setzt die Giant-2700-Maschine aufgrund ihrer Kompaktheit und Multifunktionalität als Geräteträger und Allrounder eingesetzt. Neben 4/1-Klappschaufel und Palettengabel kann auch eine Heckenschere mit hydraulisch verstellbarer Neigung, eine Astschere für den Beschnitt bei der Forstwegepflege oder ein Einkehrbesen sowie ein Mulcher aufgenommen werden. Mithilfe des Schnellwechslers geht der Gerätetausch flott und kräftesparend vonstatten.

Kiesel Messen und Veranstaltungen
GaLaBauer Christian Zachow (l.) und Ralf Dewart (BAW-Geschäftsführer, Gotha) verbindet eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Foto: Dieter Göllner

Mit dem multifunktionalen Arbeitsgerät kann Zachow auch Solarparkflächen pflegen und im Winter bei der Schneeräumung aktiv werden: "Ich will den Radlader ständig im Betrieb haben, ihn auch bei ungewöhnlichen Arbeiten einsetzen. Er darf sich nicht 'kaputt stehen' und soll seine Investition wieder hereinholen." Ralf Dewart, Geschäftsführer der BAW Baumaschinen Vertrieb GmbH, bestätigt: "Zachow hat fast alle Extras bestellt, die es für dieses Radlader-Modell gibt, und wir haben den Giant all seinen Wünschen angepasst. Damit hat er seine Unikat-Variante erhalten."

Bis zu zwei Drittel des Eigengewichtes

Die Variante G2700 X-tra HD+ mit einem Betriebsgewicht von 2600 kg überzeugt laut Hersteller vor allem durch Kipplasten von bis zu zwei Drittel des Eigengewichtes – und somit hohen Nutzlasten von bis zu 1,7 t. Durch den 50-PS-starken, Stufe V konformen Dieselmotor mit Abgasnachbehandlung und Dieselpartikelfilter, den hydrostatischen Allradantrieb mit automotiver Steuerung sowie die zuschaltbare 100-Prozent-Sperre an beiden Achsen seien optimaler Grip und hohe Zugkraft gegeben. Die von Zachow gewählten BKT-Reifen der Bezeichnung TRac Master mit breitem Profil sind dem Hersteller zufolge für Anwendungen im Gartenbau prädestiniert und sorgen für Bodenschonung sowie für Traktion – vor allem auf rutschigem Untergrund.

Die Vielseitigkeit verdankt der Kompaktradlader seinen technischen Möglichkeiten in Bezug auf die Anbaugeräte und dem Schnellwechsler, für den eine leistungsstarke Hydraulikpumpe sowie – bei diesem maßgeschneiderten Modell – sechs Hydraulikkreise zur Verfügung stehen. Vorteilhaft sei zudem, dass der Radlader mit einem 3,5-Tonnen-Pkw-Anhänger transportiert werden kann. Ein weiterer Pluspunkt für den Fahrer sei außerdem die von Zachow optional gewählte Komfortkabine mit luftgefedertem Fahrersitz, Heizungs- und Belüftungsanlage sowie mit modernem Entertainment-System. Optimale Rundumsicht, freier Blick auf das Anbaugerät und eine gute Arbeitsbeleuchtung sorgen für sicheres Arbeiten, versichert der Hersteller.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Messen und Veranstaltungen bestellen
  • Themen Newsletter GaLaBau Nürnberg bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Kiesel bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Tobroco-Giant bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen