Anzeige

Kippen in Rekordzeit

Foto: Meiller

Beim großen Kippsattel-Vergleichstest der Verkehrsrundschau gingen insgesamt acht Kippsattel verschiedener Hersteller ins Rennen. Meiller konnte im direkten Vergleich mit seiner Alu-Kastenmulde die schnellsten Kippzeiten realisieren. Darüber hinaus überzeugte der Auflieger des bayerischen Kipperspezialisten mit seinem Gewicht sowie mit seinem guten Preis. Besonders positiv wurden auch der stabile Rahmen, die saubere Verarbeitung, das Fahrverhalten und die gute Lackierung hervorgehoben. Verbesserungspotenzial sah die Jury beim Thema Kabelverlegung oder den Reinigungsmöglichkeiten des Unterfahrschutzes. "Wir freuen uns sehr, dass wir beim Vergleichstest so gut abgeschnitten haben. In den vergangenen Jahren haben wir intensiv in unser Sattel-Programm investiert. Gewichtsreduzierungen, technische Innovationen wie unsere Tailored Blanks oder die Optimierung unserer Muldenform und die daraus resultierende Senkung der Beladehöhe sind nur ein Teil davon", berichtet Michael Eicheldinger, Leiter Produktmanagement. "Es ist schön, auch von unabhängiger Stelle bestätigt zu bekommen, dass sich unsere Arbeit gelohnt hat. Wir können unseren Kunden einen ausgereiften Kippsattel zu einem guten Preis anbieten – und das in gewohnt hoher Meiller-Qualität", freut sich Manfred Vöst, Vertriebsleiter Deutschland.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 12/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel