Kirchhoff Gruppe: Auf Wachstum eingestellt

Kirchhoff Gruppe Unternehmenszahlen
Die Kirchhoff Gruppe blickt optimistisch in die Zukunft. Foto: Kirchhoff Gruppe

Iserlohn (ABZ). - Die Kirchhoff Gruppe wird auch in 2018 ihren Wachstumskurs fortsetzen. Für das Jahr sind für die beiden größten Sparten, bei Kirchhoff Automotive und Kirchhoff Ecotec, nachhaltige Investitionen in hochmoderne Anlagen und neue Werke geplant. So entsteht in der Nähe der Stadt Pite?ti das zweite Kirchhoff Automotive Werk in Rumänien. Dieses wird zukünftig sowohl die eigenen Kirchhoff Automotive Werke in Europa mit Pressteilen beliefern, als auch die Kunden in Osteuropa. Dabei spielt die strategisch günstige Lage des Werkes eine entscheidende Rolle. Die Entfernung zum Dacia Werk beträgt nur 25 km, die zum Ford-Werk in Craiova 130 km. Darüber hinaus wird das Werk in der Nähe einer neu geplanten Autobahn liegen, die Rum.nien und Ungarn verbindet. Rund 10 Mio. Euro investiert Kirchhoff Automotive für das 3.100 m2 große Werk. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2018 geplant.Die Elektromobilität wird auch 2018 weiter an Bedeutung zunehmen. Innovative Lösungen für Elektromobilität sind zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden. Die Geschäftsbereiche Automotive und Ecotec für Kommunalfahrzeuge haben diese Tendenz bereits früh erkannt und neue Produkte für den wachsenden Markt der elektrischen Antriebe entwickelt.So präsentierte der Automotive Geschäftsbereich auf der IAA im Herbst ein von den Kunden viel beachtetes hybrides Batteriegehäuse aus Stahl/Aluminium, das skalierbar für unterschiedlichste Elektrofahrzeuge geeignet ist. Kostenoptimiertes Design, flache Bauweise, passive Sicherheit, Thermomanagement, elektromagnetische Verträglichkeit, Dichtigkeit und Korrosionsschutz sind Hauptmerkmale dieses innovativen Leichtbau-Konzepts für die sichere Unterbringung von Hochvolt-Batteriemodulen. Die Ecotec Gruppe arbeitet mit Hochdruck an der Umsetzung elektrisch angetriebener Abfallsammelfahrzeuge, an Luftreinhaltungstechnologien bei der Schüttung der Entsorgungsfahrzeuge und an komfortablen Ein-Mann-bedienten Fahrzeugen.Mehrere Fahrzeugmodelle mit ökologisch sauberen Antrieben werden die Unternehmen auf der internationalen Branchenleitmesse IFAT in München im Mai 2018 vorstellen. Die Energiekapazität der Abfallsammelfahrzeuge oder Kehrmaschinen kann passend zum Einsatzprofil bestimmt und zur Verfügung gestellt werden. Ein weiterentwickeltes Luftreinigungs-System, die Clean Option-Technologie, wird 2018 vorgestellt und kann zu mehr Wohlbefinden und Gesundheitsschutz beim Bedienpersonal beitragen. Bei der Entleerung der Mülltonnen entstehen Partikelwolken, in denen sich Asche, Viren und Schimmelpilze befinden können. Mit der Clean Option Technologie werden diese Partikel der Luft entzogen.Kirchhoff Automotive konnte dank der weltweit guten Konjunktur und der stabilen Verkaufszahlen der Automobilindustrie seinen Umsatz 2017 um 3,5 % auf 1,5 Mrd. Euro steigern. Die Unternehmen des Kirchhoff Ecotec Geschäftsbereiches, Faun, Zoeller und Hidro-Mak, blicken ebenfalls auf ein insgesamt zufriedenstellendes Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von insgesamt 6 %.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Unternehmenszahlen bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Kirchhoff Gruppe bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen