Klimaschutz

IG Bau fordert konkrete Maßnahmen von Politik

Frankfurt/Main (ABZ). – Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) fordert die Politik auf, ihren Worten Taten folgen zu lassen, um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen. Anlässlich des vorgestellten Klima-Manifests durch die Klima-Allianz, der die IG BAU angehört, sagte der Stellvertretende IG Bau-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers: "Der Klimawandel bedroht unsere Welt. Er gefährdet auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland und Europa. Lebensqualität, Gerechtigkeit und Solidarität kommen unter die Räder, wenn es nicht gelingt, die Temperaturerhöhung zu begrenzen. Damit Klimaschutz greift, müssen Emissionen sinken. Voraussetzung dafür ist ein geringerer Energieverbrauch und der Ausbau erneuerbarer Energien. Wir brauchen dafür konkrete Maßnahmen und nicht Wischiwaschi. Es ist doppelzüngig, wenn sich Angela Merkel erst als Klimakanzlerin feiern lässt und das Kanzleramt dann die Bundesumweltministerin von ihrem Vorstoß für vernünftige Regelungen zurückpfeift."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
BAUZEICHNER | TECHNISCHER ZEICHNER (m/w/d), 67146 Deidesheim  ansehen
2023: Ausbildung zum BAUZEICHNER (m/w/d), 67117 Limburgerhof  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen