Anzeige

Klinker-Fachseminar

Interdisziplinärer Ansatz wird stärker ausgebaut

Hagemeister, Fachtagungen und Kongresse, Klinker, Mauerwerksbau

Rund 450 Teilnehmer verfolgten die Vorträge der Referenten aus Architektur, Kunst und Philosophie auf dem Klinker-Fachseminar.

NOTTULN (ABZ). - Im Rahmen des 12. Hagemeister Klinker-Fachseminars widmeten sich im Februar international renommierte Referenten wie Prof. Dr. Paul Kahlfeldt und Christoph Kohl aus Berlin, Prof. Dr. Gernot Böhme aus Darmstadt sowie Prof. Nikolaus Bienefeld aus Swisttal-Odendorf und Thomas Torkler, Bildhauer und Architekt aus Aachen, dem Thema "Werte gestalten".

Mit ihren individuellen Ideen, Erfahrungen und Gedanken tauschten sich die Professoren aus Architektur, Kunst und Philosophie mit rund 450 Teilnehmern im Nottulner Ziegelwerk aus.

Während der Pausen bot sich den Gästen Gelegenheit, sich im Foyer von der Wanderausstellung des Fritz-Höger-Preises für Backsteinarchitektur 2014 inspirieren zu lassen.

Seit 2005 veranstaltet Hagemeister jedes Jahr von den Architektenkammern anerkannte Fortbildungsseminare für Hochbau-Architekten. International renommierte Referenten sind eingeladen, vielseitige Aspekte der Klinkerarchitektur zur Diskussion zu stellen. In diesem Jahr haben Dr. Christina Hagemeister und Christian Hagemeister, Geschäftsführer des Nottulner Ziegelwerks, zum zwölften Mal zum Hagemeister Klinkerseminar eingeladen. Besonders wurde der interdisziplinäre Ansatz Architektur, Kunst und Philosophie im Seminar thematisch zu vereinen vom Plenum gelobt. In Zukunft wird das Klinkerwerk Hagemeister diesen Ansatz weiter ausbauen. Dazu laufen schon jetzt die Vorbereitungen für das kommende Jahr im Nottulner Klinkerwerk.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 12/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel