Knickdumper

Fuhrpark um zwei Modelle erweitert

Molde/Norwegen (ABZ). – Hyundai Construction Equipment (Hyundai CE) hat sein Portfolio kürzlich um zwei Knickdumper erweitert.
Hyundai Dumper Baumaschinen
Die neuen Dumper werden im norwegischen Molde gefertigt. Foto: Hyundai Construction Equipment Europe

Dabei handelt es sich um die Modelle der Typen HA30A und HA45A mit Nennnutzlasten von 28 und 41 t. Diese Neuheiten passen laut Hersteller ideal zu größeren Kettenbaggern und Radladern.

Die Knickdumper sind das erste sichtbare Ergebnis der Kooperation zwischen Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) und Hyundai Doosan Infracore (HDI). Diese wurde nach dem Erwerb des Unternehmens Doosan durch die Hyundai Heavy Industries Group ins Leben gerufen. HCEE und HDI fungieren jetzt als separate Geschäftsbereiche von Hyundai Genuine, behalten ihre unabhängigen Führungsstrukturen und Händlernetze aber bei.

Im Folgenden sind einige Leistungsmerkmale der neuen Maschinen zusammengefasst: Eine gleichmäßige Gewichtsverteilung mit abgeschrägtem Rahmen hinten bietet Stabilität durch bessere Lastverteilung für niedrigen Schwerpunkt; eine Tandem-Bogie-Achse sorgt für hohe Bodenfreiheit und gute Traktion; mithilfe eines innovativen Getriebekonzepts konnte der Hersteller einen kürzeren Vorderwagen realisieren; ein dicht bei der Vorderachse montiertes Gelenk sorgt zudem für gleichmäßige Gewichtsverteilung von vorn nach hinten und über die Vorderachse beim Lenken – darüber hinaus sind die neuen Modelle mit geräumiger Fahrerkabine ausgestattet worden.

Die Varianten HA30A und der HA45A sind auf die Marktsegmente der 30- und 45-Tonnen-Klassen ausgerichtet und verfügen über permanenten Sechs-Rad-Antrieb. Serienmäßig bieten sie Sperrdifferentiale vorn und hinten sowie ein manuell sperrbares Längsdifferential. Das kompakte Chassis bedingt einen sehr kleinen Wenderadius und herausragende Stabilität, versichern die Verantwortlichen. Die selbstnivellierende hydropneumatische Federung an der Vorderachse unterstützt komfortables Fahren und erleichtert die Lenkbarkeit bei schwierigen Bodenbedingungen.

Die Construction-Equipment-Division ist laut eigenerAussage als Branchenführer für den Einsatz modernster ergonomischer Technik und Technologie anerkannt.

Unterstützt durch hochentwickelte Fabrikautomatisierung, ein Null-Toleranz-Qualitätskontrollsystem und innovatives Engineering bietet der Unternehmensbereich eine breite Palette von Baumaschinen, um die Anforderungen seiner Kunden zu erfüllen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter Kalkulation (m/w/d), Ingolstadt  ansehen
Bauingenieur (m/w/d) / Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Elektrotechnik, Elmshorn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen