Anzeige

Kombinierte Fassaden aus Faserzement- und Gipsfaser-Platten

Neu im Produktportfolio bei James Hardie: Fassadenplatten HardiePlank VL aus Faserzement, die eine einfache Montage dank neuer Technologie ermöglichen.

Stuttgart (ABZ). - Ein voller Erfolg war die Dach und Holz International für die James Hardie Europe GmbH: Der Hersteller präsentierte dabei kombinierte Fassaden-Konstruktionen aus Faserzement- und Gipsfaser-Platten sowie Bodenlösungen mit fermacell Estrich-Elementen. Im Fokus standen dabei vor allem die neuen Fassadenplatten HardiePlank VL aus Faserzement, die eine einfache Montage dank neuer Technologie ermöglichen. Zimmerer, Holzbaubetriebe, Architekten und Tragwerksplaner sowie Trockenbauer konnten sich am Messestand außerdem über geprüfte Systemlösungen für den urbanen Holzbau und Innenausbau mit fermacell Gipsfaser-Platten informieren. Dabei ging es vor allem um die Hybridbauweise und um Aufstockungen. In Praxisvorstellungen konnten die Messebesucher live erleben, wie einfach die Montage von HardiePlank Fassadenplatten ist. Auf großes Interesse stießen am Messestand Konstruktionen für Aufstockungen und Hybridbauten, die mit fermacell Gipsfaser-Platten wirtschaftlich ausgeführt werden können. So dürfen fermacell Gipsfaser-Platten zum Beispiel aufgrund ihrer spezifischen Materialeigenschaften als mittragende und aussteifende Beplankung von Wänden, als brandschutztechnische Bekleidung von Holzbauteilen sowie als aussteifende Komponente von Decken- und Dachscheiben verwendet werden.

Das Portfolio am Messestand wurde abgerundet durch fermacell Bodensysteme. Mit Brandschutz, hoher Trittschalldämmung und Belastbarkeit bei relativ geringem Gewicht gehören sie zu den bevorzugten Produkten bei Aufstockungen sowie im Segment Renovierung und Modernisierung insgesamt, heißt es von Unternehmensseite. Ihr wichtigster Vorteil gegenüber klassischen Nassestrichen ist der trockene Einbau. Mit der neuen Europäisch Technischen Bewertung (ETA-18/0723) durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBT) konnten die bisherigen Zulassungen der fermacell Bodensysteme noch einmal erweitert werden.

Vervollständigt wurde der Messeauftritt durch die Präsentation von digitalen Lösungen, welche die Planung und Verarbeitung vereinfachen. Holzbaubetriebe, Zimmerer, Architekten, Tragwerksplaner und Trockenbauer konnten sich so am Messestand einen umfassenden Überblick über das vielfältige Angebot an digitalen Service-Tools verschaffen, die von James Hardie zur Unterstützung ihrer täglichen Arbeit entwickelt wurden. So wurde der fermacell Holzbauplaner grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Der Detailkatalog Holz, der im fermacell Ausschreibungs- und Detailcenter verfügbar ist, wurde um Standard-Details für Fassadenelemente im Hybridbau erweitert. Ein Materialrechner unterstützt Verarbeiter und Hausbesitzer bei der Ermittlung von Produktmengen für die Konstruktion einer witterungsbeständigen und pflegeleichten Fassade mit HardiePlank Fassadenbekleidungen. Ein Fassadenkonfigurator vereinfacht die Fassadenplanung. Hinzu kommen Verarbeitungsvideos, die die richtige Verarbeitung von HardiePlank Fassadenbekleidungen aus Faserzement, fermacell Gipsfaser-Platten sowie fermacellT Trockenestrichen erklären.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel