Anzeige

Kompakt und leistungsstark

Beim innerstädtischen Einsatz überzeugt

Die Portafill MR5 im Spätschichteinsatz.

Duisburg (ABZ). – Seit mehr als 20 Jahren steht das Unternehmen Stamm laut eigenen Angaben für Know-how und umfassende Dienstleistungen in der Entsorgung von Baustellen-, Gewerbe- und Privatabfällen. Heute zähle das Unternehmen zu den leistungsstarken Entsorgern in der Region Düsseldorf. Dem Kerngeschäft, den Abbruch- und Baggerarbeiten, ist der Eigentümer Markus Stamm dabei bis heute treu geblieben.

Ende 2019 kreuzten sich erstmalig die Wege des Düsseldorfer Entsorgungsunternehmens Stamm und der C. Christophel GmbH aus Lübeck/Niederlassung Duisburg. Nach einer gemeinsamen Platzbegehung, dem Kennenlernen der Betriebsabläufe und der Sichtung der vorhandenen Aufbereitungstechnik, kamen Stamm und Christophel überein, dass noch erhebliches Potential in Sachen Leistung und Platzausnutzung vorhanden ist. Genau die Themen, die Stamm bei seinem innerstädtischen Containerdienst, einer nutzbaren Fläche von knapp 4000 m² und regem Verkehr auf dem Platz immer stärker beschäftigten. Denn im Arbeitsalltag bleibt oft nur wenig Zeit und Platz, die ankommenden Erden- und Steinaushubmassen aus Ausschachtungen, Kanal- und Leitungsbau aufzubereiten.

Gemäß der Aufgabenstellung fiel die Lösung aus dem breiten Anlagenportfolio des Aufbereitungsspezialisten Christophel auf die kettenmobile Siebanlage Portafill MR5. Die 13,5 t schwere und 10,5 m lange Grobstücksiebanlage kann mit jedem handelsüblichen Tieflader leicht zum Einsatzort gebracht werden. Nach weiteren maximal 15 Minuten sei die Anlage betriebsbereit, so der Hersteller. Über die geringe Ladehöhe von 3000 mm wird der Vier-Kubikmeter-Aufgabetrichter mit dem Siebgut beschickt. Je nach Einsatz kann der Doppeldeck-Siebkasten mit unterschiedlichen Sieben, wie zum Beispiel Maschensiebe, Fingersiebe, Lochblechen oder Harfengewebe ausgestattet werden. Das Überkorn wird verschleißarm in Flussrichtung über einen 1000 mm breiten Profilgurt ausgetragen.

Mittelkorn und Feinkorn werden über die beiden 750 mm breiten Seitenaustragsbänder auf knapp 2,9 m aufgehaldet. Eine absolute Besonderheit der Anlage ist die 2-in-1-Option, wodurch das Mittelkorn mit dem Überkorn zusammen auf einem Band ausgetragen wird. Lediglich ein Hebelgriff ist notwendig, und das Überkornband wird über die Hydraulik in die vorgesehene Position herabgelassen. Aus drei werden somit zwei Fraktionen. Viele Betreiber der MR5 erfreuten sich der aufbereitungs- und platztechnischen Vorteile dieses Features, teilt Christophel mit. Angetrieben wird die Siebanlage über einen sparsamen Deutz-Dieselmotor der neuesten Abgasstufe mit 55 kW. Markus Stamm ist sehr zufrieden mit seiner Portafill MR5: "Die Siebanlage ist bei unseren beengten Platzverhältnissen aufgrund ihrer Kompaktheit ideal. Im Handumdrehen ist die Anlage betriebsbereit und liefert eine gute Performance. Die 2-in-1-Optionen schafft mir weitere Flexibilität."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel