Kompaktes Maschinenportfolio

Für jeden Einsatz stehen bei Kramer passende Maschinen parat

Kramer hat sich als Hersteller von kompakten Radladern und Teleskopladern nach eigener Aussage seit vielen Jahren im Markt etabliert. Der ungeteilte Fahrzeugrahmen, die Standsicherheit und die Wendigkeit der Maschinen bringen den Verantwortlichen zufolge zahlreiche Vorteile mit sich, sodass die Maschinen unter unterschiedlichen Bedingungenals vielseitige Begleiter zum Einsatz kommen können.
Kramer Kompaktmaschinen
Kramer hat sich nach eigenen Angaben als Hersteller von kompakten Radladern und Teleskopladern seit vielen Jahren im Markt etabliert. Der ungeteilte Fahrzeugrahmen, die Standsicherheit und die Wendigkeit der Maschinen bringen dem Unternehmen zufolge zahlreiche Vorteile mit sich, sodass die Maschinen als vielseitige Begleiter in unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz kommen. Die Maschinen bringen ihre Stärken der Allradlenkung und des ungeteilten Rahmens in schwierigen Einsatzgebieten erst richtig zur Geltung – denn die Wendigkeit ist unübertroffen, teilt Kramer mit. Foto: Kramer-Werke

Pfullendorf (ABZ). – Die Rad-, Teleskopradlader und Teleskoplader der Marke Kramer bringen ihre Stärken der Allradlenkung und des ungeteilten Rahmens in den oftmals schwierigen Einsatzgebieten erst richtig zur Geltung, denn die Wendigkeit der Maschinen ist Herstellerangaben zufolge unübertroffen. Mit bis zu 2x-40-Grad-Lenkeinschlag kommen sie um jede Kurve. Zudem sei die Standsicherheit durch den ungeteilten Rahmen enorm.

Selbst in Kurvenfahrt und in unebenem Gelände bleibe das Fahrzeug stabil und könne die gleiche Last transportieren, wie bei Geradeausfahrt. Außerdem sind die Kramer-Maschinen kompakt gebaut und können somit sehr einfach transportiert werden, gleichzeitig aber auch schmale Wege problemlos passieren, erläutert Kramer.

Der Teleskoplader des Typs 1445 löst das 1245er-Modell ab. Mit einer Höhe von weniger als 2 m und einer Breite von etwa 1,6 m, sowie einem Einsatzgewicht von rund 3000 kg sei die Maschine der ideale Begleiter in vielen Bereichen – vom Mietpark bis zum Garten- und Landschaftsbau.

Die Stapelnutzlast auf der Palettengabel beträgt 1450 kg, die Hubhöhe im Schaufeldrehpunkt liegt bei bis zu 4,5 m. Auch beim Handling von schweren Ladegütern (etwa Steinpaletten) verfügt die Maschine damit über ausreichend Reserve. Der 1445er ist mit zwei Motoren erhältlich. Serienmäßig wird ein Yanmar-Motor mit 19 kW beziehungsweise 25 PS verbaut, optional ist die Version mit 33 kW beziehungsweise 45 PS erhältlich. Trotz der kompakten Abmessungen des Fahrzeugs fällt die Kabine geräumig und komfortabel aus, verspricht Kramer. Ergonomisch angeordnete Haltegriffe sorgen in Verbindung mit der niedrigen Einstiegshöhe von 40 cm für einen bequemen Ein- und Ausstieg.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Kramer Kompaktmaschinen
Der allradgelenkte Radlader der Bezeichnung 5040 ist mit einem 28,5 kW/38,8 PS Yanmar-Motor ausgestattet. Die Maschine wartet mit 2070 kg Betriebsgewicht auf, die Schaufelkipplast liegt bei 1400 kg. Fotos: Kramer-Werke

Die großen Glasflächen und schmalen Kabinenholme sorgen zudem für gute Sichtverhältnisse. Auch das Kramer-typische Bedienkonzept mit den in Funktionsgruppen eingeteilten und farblich codierten Schaltern erleichtern dem Fahrer die Arbeit, ebenso der Joystick mit Fahrtrichtungswahl, Teleskopausschub und optionaler Bedienung des dritten Steuerkreises.

Auch der Teleskoplader des Typs 2706 erreicht die neueste EU-Abgasstufe V. Im 2706er mit 2,7 t Nutzlast ist ein 55 kW starker Motor von Kohler verbaut. Die Abgasnachbehandlung erfolgt mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC) und einem Dieselpartikelfilter (DPF). Der kompakte Teleskoplader überzeuge darüber hinaus durch eine einzigartige Kombination aus Hubhöhe, Breite und Maschinenleistung sowie einem perfekten Zusammenspiel aus starker Motorleistung und hoher Wendigkeit.

Stapel- und Transportarbeiten lassen sich auf engstem Raum schnell und sicher bewältigen. Durch die niedrige Bauhöhe sind Arbeiten auf engem Raum, etwa in Tiefgaragen, kein Problem. Mithilfe der feinfühligen Arbeitshydraulik mit lastunabhängiger Durchflussverteilung sind präzises Arbeiten, schnelle Ladespiele und die Durchführung verschiedener Bewegungen parallel jederzeit möglich.

Kramer Kompaktmaschinen
Der Teleskoplader des Typs 2706 erreicht die neueste EU-Abgasstufe V. Im 2706er mit 2,7 t Nutzlast ist ein 55 kW starker Motor von Kohler verbaut. Die Abgasnachbehandlung erfolgt mit einem Dieseloxidationskatalysator (DOC) und einem Dieselpartikelfilter (DPF).

Kramer bietet zwei Kompaktradlader-Modelle mit unterschiedlichen Leistungsdaten an: Zum einen den 5035 der einen 18,5-Kilowatt/25,2-PS-Yanmar-Motor, eine Schaufelkipplast von 1140 kg und 1920 kg Betriebsgewicht vorweisen kann. Zum anderen das Modell 5040. Dieser allradgelenkte Radlader ist mit einem 28,5-Kilowatt/38,8 PS-Yanmar-Motor ausgestattet. Die Maschine hat mit 2070 kg ein etwas höheres Betriebsgewicht, die Schaufelkipplast liegt bei 1400 kg.

Beide Modelle verfügen über ein ausgereiftes Kabinendesign sowie einige moderne Komfortfeatures- und Leistungsoptionen, teilt Kramer mit. Mit ihren Maßen seien sie prädestiniert für niedrige Durchfahrtshöhen und enge Passagen und werden somit zu unersetzlichen Begleitern in der Bauwirtschaft. Durch eine Breite von 1,26 m sind Fahrten auf schmalen Wegen, zum Beispiel in Stadtgärten, ohne Schwierigkeiten möglich. Außerdem können Nutzer die Maschinen – aufgrund des geringen Transportgewichts – auf einem Pkw-Anhänger transportieren. Darüber hinaus eröffnen die drei Lenk-Arten ein Plus an Flexibilität, versichert Kramer. Die Allradlenkung in Serie begünstigt maximale Wendigkeit und schnelle Ladezyklen auf engstem Raum. Ergänzt wird diese durch die optionalen Lenk-Arten Vorderachs- und Hundeganglenkung, die für diese Größenklasse verfügbar sind.

Für alle Arbeiten entlang von Gräben, Mauern oder Hecken eignet sich die Hundeganglenkung sehr gut, erläutert der Hersteller. Diese Lenk-Art ermögliche nicht nur das optimale Erreichen der Hindernisse sondern halte parallel auch den gleichbleibenden Arbeitsabstand und sorge somit für ein geringeres Beschädigungspotenzial. Der einfache und schnelle Wechsel zwischen Allrad-, Vorderachs- und Hundeganglenkung erfolgt durch eine mechanische Lenk-Arten-Umschaltung.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen