Anzeige

Konsequentes Eco-Engineering

Ressourcen sparen und profitieren

Stetter, Bauwirtschaft, Schwing, Unternehmen, Betonbau und Stahlbetonbau, bauma München

Treffpunkt Freigelände F10, Stand 1005/1 – der "Stammplatz" von Schwing-Stetter.

HERNE/MEMMINGEN (ABZ). - Schwing-Stetter präsentiert Neu- und Weiterentwicklung aus allen Produktbereichen der Transportbetontechnologie: Betonmischanlagen, Fahrmischer und Betonpumpen sowie Verteilermasten. Darüber hinaus wird mit den Besuchern das 75-jährige Firmenjubiläum von Schwing nachgefeiert. Ebenso werden aktuelle Meilensteine wie der neue Hochpumpweltrekord von 715 m auf dem Stand dokumentiert. Zudem werden Details zur weiteren Fokussierung auf ein konsequentes Eco-Engineering veranschaulicht – das heißt mit Schwing-Stetter Ressourcen sparen und profitieren, so das Unternehmen. Schwing-Stetter wird unter anderem zwei neue Autobetonpumpen vorstellen – eine in der 20-m-Klasse, eine im 40-m-Großmastbereich. Zudem wird es Neuheiten bei den stationären Betonpumpen geben. Passend dazu gibt es auch einen neuen separaten Verteilermast sowie eine neue Mischanlage zur Abrundung dieses Segments. Schwing-Stetter, der führende Systemanbieter für Betonbaumaschinen stellt auf der bauma wie gewohnt auf dem Freigelände F10, Stand 1005/1, auf 2120 m² Fläche aus.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351++323++310++129&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 14/2010.

Anzeige

Weitere Artikel