Anzeige

Konzertsaal aus Holz gefordert

München (dpa). – Agrarminister Helmut Brunner (CSU) macht sich in der bayerischen Kulturpolitik gegen Beton stark: In einem Brief an Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) schlägt Brunner vor, den geplanten Münchner Konzertsaal aus Holz zu errichten. "Holz kann heute geradezu als der Exponent und Garant eines zukunftsorientierten Bauens bezeichnet werden", schrieb der niederbayerische CSU-Politiker nach dpa-Informationen an seinen Münchner Kabinettskollegen. Die jüngsten technischen Entwicklungen ermöglichten den Architekten Holzkonstruktionen in neuen Dimensionen und spektakulärer Formgebung. "Gerade dem Freistaat als Forst- und Holzland Nummer eins in Europa stünde ein repräsentativer Spitzenbau aus Holz gut zu Gesicht." Die Grünen im bayerischen Landtag pflichteten Brunner in seiner Analyse des Holzes als Baustoff der Zukunft bei, kritisierten aber zugleich, der Minister habe daraus die falsche Schlussfolgerung gezogen. Um Holz wirksam als Baustoff zu fördern, sei es vielmehr nötig, dieses im sozialen und geförderten Wohnungsbau sowie an öffentlichen Schulen zu verwenden.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel