Kraftfutterwerk erweitert

In zehn Betoniertakten auf mehr als 32 Meter Höhe geklettert

Beelen (ABZ). – Nach umfangreicher Analyse und Planungsphase wurde im August 2021 die Baustelle der Raiffeisen Ostmünsterland eG entlang der Tich 17 in Beelen eingerichtet. Die Baumaßnahmen beinhalten einige Instandhaltungsmaßnahmen und vorrangig die Erweiterung des Kraftfutterwerkes, um weiterhin Qualitätsfutter anbieten und noch schneller auf individuelle Kundenanforderungen reagieren zu können.
Paschal Schalung
Die Wandschalung der Bezeichnung LOGO.3 kombiniert mit dem Klettersystem des Typs 240 sind den Verantwortlichen zufolge das perfekte Kletter-Duo. Foto: Growe Hagemeier Bauunternehmung

Für die Tief-, Rohbau- und Stahlbetonarbeiten zeichnet der Paschal-Stammkunde, die Growe Hagemeier Bauunternehmung GmbH, verantwortlich. Spezialist Michael Neuhaus, verantwortlicher Bauleiter, erläuterte die Grundsätze der Baumaßnahmen: Da der Neubau teils in den Bestand eingreift, waren bereits bei den Tiefbauarbeiten besondere Maßnahmen zu berücksichtigen gewesen. Denn einerseits war eine Wasserhaltung notwendig und Teilbereiche der vorhandenen Gründung von Bestandsbauteilen mussten abgefangen werden", betont der Experte und fährt fort: "Der Neubauteil wurde auf einer Bodenplatte sowie Einzelfundamenten gegründet und erhielt eine umlaufende Frostschürze."

Zum Einschalen dieser Betonkonstruktionen war Paschal bereits dabei, mit der Universalschalung der Bezeichnung Raster/GE. Die oberirdische Konstruktion des Kraftfutterneubauwerkes erfolgt in Stahlskelettbauweise mit Thermofassade. Das Treppenhaus mit Aufzugsschacht wurde in Stahlbetonbauweise errichtet und wird im Nachhinein mit Thermoelementen verkleidet. Die Treppe wird ebenfalls als Stahlskelett mit Lochblechstufen ausgeführt. Die Podeste wurden von der Growe Hagemeier Bauunternehmung GmbH in Teilbereichen der Ebenen + 5,8 m + 16 m und + 22,75 m als Stahlbetonkonstruktionen eingebaut.

Die Schalungsplanungsabteilung von Paschal hatte die auszuführende Betonkonstruktion in praktische zehn Betoniertakte aufgeteilt. Der gesamte Kletterablauf wurde als Isometrie konstruiert und mit zehn detailliert beschriebenen Arbeitsschritten erläutert.

Im Einsatz war die Wandschalung LOGO.3, kombiniert mit den Kletterkonsole KK 240. Bei den Innenschaleinheiten mit der LOGO.3 wurden Ausschalinnenecken eingeplant, die das Aus- und Einschalen enorm beschleunigten.

Die Schalungsplanung aus dem Hause Paschal berücksichtigte auch die bauseitigen Beläge, Verbindungsmittel, Aufstiege, Absturzsicherungen, Unfallverhütungsvorschriften und der Gleichen mehr. "Mit diesem Planungsservice, dem baufortschrittsweise angelieferten Schal- und Rüstmaterial wurde der Rohbauzeitenplan von Juli bis Dezember 2021 exakt eingehalten", resümiert Michael Neuhaus, Bauleiter der Growe Hagemeier Bauunternehmung GmbH.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Ingenieur/in (m/w/d) der Fachrichtung..., Neubiberg  ansehen
Landschaftsarchitekt/ Freiraumplaner (m/w/d), Düsseldorf, Monheim   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen