Anzeige

Kraneinsatz für neue Kletterwand in Texas

Bühne an Einsatzort gehoben

Terex Cranes, Baustellen, Krane und Seilmaschinen, Logistik

Ausgerüstet mit einem 28,8 m langen Hauptausleger, 16,6 t Gegengewicht und voll ausgefahrenen Abstützungen (8,13 x 7,49 m) bot der Terex Explorer 5600 All-Terrain-Kran der 160-t-Klasse mehr als genug Leistung und Produktivität, um die Arbeitsbühne an ihren vorgesehenen Platz zu heben.

LUBBOCK/USA (ABZ). – Die Texas Tech University, Heimat der Football-Mannschaft Red Raiders, dürfte vor allem für ihre Lehr- und Forschungsinstitute bekannt sein. Darüber hinaus verfügt sie jedoch über einen der größten Sport- und Freizeitkomplexe aller US-amerikanischen Universitäten: das Robert H. Ewalt Student Recreation Center. Die Anlage bietet den mehr als 35 000 Studenten, Lehrkräften und Mitarbeitern knapp 22 500 m² Platz für praktisch jede nur denkbare Indoor-Aktivität. Als bei anstehenden Renovierungsarbeiten an der 16 m hohen Felskletterwand eine Genie Scherenarbeitsbühne benötigt wurde, die durch keine der Hallentüren passte, traten Experten für Hub- und Transportarbeiten auf den Plan.

Minnix, die mit den Arbeiten betraute Baufirma, beauftragte das örtliche Unternehmen Marks Cranes damit, die Scherenarbeitsbühne an Ort und Stelle zu bugsieren. Dabei verließ man sich auf mehr als 80 Jahre Erfahrung der Experten für Kran- und Montagetechnik. "Dieser Auftrag war etwas Besonderes, aber das gilt für viele unserer Projekte", erklärt Justin Moffett, Standortleiter von Marks Cranes. "Das Team von Minnix brauchte eine Scherenarbeitsbühne, um eine Felskletterwand innerhalb des Gebäudes abzubauen. Allerdings war die Maschine für die vorhandenen Türen zu groß. Außerdem führten Treppen zu den Türen, sodass man die Arbeitsbühne nicht einfach zu den Türen herunter fahren konnte. Mit unserem Terex Explorer 5600 All-Terrain-Kran konnten wir die knapp 8 t schwere Genie Arbeitsbühne in einen Bereich auf der Rückseite der Anlage heben."

Dank der kompakten Abmessungen und hohen Wendigkeit des Krans sowie der Gegebenheiten dieses Projekts gelangte das Team innerhalb von 40 Minuten mit nur einem Transport zum Einsatzort. Vor Ort benötigten die Mannschaften von Moffett weitere eineinhalb Stunden, um den Kran für den Hub vorzubereiten. "Die Verantwortlichen der Universität legten größten Wert darauf, dass wir das Gelände soweit irgend möglich unbeeinträchtigt ließen", so Moffett weiter. "Wir mussten durch eine enge Allee, um zum Einsatzort zu gelangen. Der Kran wurde dann auf einer gepflegten abschüssigen Rasenfläche aufgestellt, wo wir sehr vorsichtig manövrieren mussten, damit die Räder nicht durchdrehten. Als der Kran an Ort und Stelle war, legten wir Matten unter, um das Gewicht der Maschine gleichmäßig auf dem Boden zu verteilen.

"Vor allen Dingen hat unser Kunde mithilfe dieses Krans Kosten gespart, da wir ihn ohne Probleme und bei minimaler Beeinträchtigung des Geländes vor Ort bringen und aufstellen konnten", fügt Moffett hinzu.

Ausgerüstet mit einem 28,8 m langen Hauptausleger, 16,6 t Gegengewicht und voll ausgefahrenen Abstützungen (8,13 x 7,49 m) bot der Terex Explorer 5600 All-Terrain-Kran der 160-t-Klasse mehr als genug Leistung und Produktivität, um die Arbeitsbühne an ihren vorgesehenen Platz zu heben. Die Aufgabe des Krans bestand darin, die Arbeitsbühne auf einem Radius von knapp 14 m etwas mehr als 2 m vom Boden anzuheben, um sie über die Außenmauer zu bugsieren, und sie dann gut 4,50 m tiefer wieder abzusetzen. Für die Mannschaft eine besondere Herausforderung war die Tatsache, dass der Kranbediener Jeremy Payne nach Überwinden der Mauer keine Sicht mehr auf die Last hatte. Er musste sich also auf die Abstimmung mit seinem Assistenten Joey Young und der gesamten Minnix-Crew verlassen, um den Hub erfolgreich durchzuführen.

Da die Arbeiten während des laufenden Lehrbetriebs erfolgten – die Vorlesungen finden an allen sieben Tagen der Woche statt, genauso wie die Freizeiteinrichtungen täglich geöffnet sind – hatte das Team von Moffett den Einsatzbereich weiträumig abgesperrt und Posten an den Absperrungen aufgestellt, sodass niemand unbefugt in die Nähe konnte.

Wie Moffett berichtet, verlief der Hub reibungslos und war direkt im ersten Anlauf innerhalb von vier Stunden ohne jegliche Komplikationen beendet.

Der Betriebshof von Marks Cranes in Lubbock liegt nur 40 Minuten vom Einsatzort entfernt, sodass Moffett und sein Team über die örtlichen Gegebenheiten des Auftrags bestens informiert waren. Das Unternehmen hatte den Terex Kran erst kürzlich angeschafft und für dieses Projekt eingesetzt, da er eine hervorragende Wendigkeit und schmale Abmessungen bietet. Der schnelle Transport über Straßen und Autobahnen ist Teil des Gesamtkonzeptes, das Terex bei der Entwicklung des Explorer 5600 zugrunde gelegt hat. Dank seines fünfachsigen Fahrgestells, des 12,6 m langen Unterwagens und des kurzen Überhangs von nur 1,43 m konnte die Mannschaft von Marks Cranes den Kran ohne Einschränkungen durch Lubbocks Straßen bewegen.

"Um an den Einsatzort zu gelangen, mussten wir einige enge Kurven nehmen und durch eine schmale Allee fahren", erzählt Moffett. "Dank seiner verschiedenen Antriebs- und Lenkoptionen ließ sich der Explorer 5600 selbst durch diese schwierigen Passagen bequem manövrieren." Sämtliche Achsen des Terex Explorer 5600 sind gelenkt, sodass der Kran sehr enge Kurven durchfahren kann; darüber hinaus steht der "Hundegang"-Modus zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Fahrer die Maschine vor Ort komfortabel und präzise positionieren können.

"Mit der Leistung dieses Krans – selbst bei montierten Gegengewichten – hatten wir keinerlei Probleme den Einsatzort in kürzester Zeit zu erreichen", ergänzt Moffett. "Unser Kunde hatte vor diesem Projekt noch nie einen Kran eingesetzt. Daher waren die Mitarbeiter schon von der reinen Erscheinung des Krans schwer beeindruckt. Genauso beeindruckt waren sie davon, wie einfach er sich rüsten ließ – und wie leise und präzise er arbeitete."

Wie Moffett berichtet, wird die Scherenarbeitsbühne auch beim Aufbau einer neuen Felskletterwand im Einsatz sein. Erst wenn das Bauvorhaben ganz abgeschlossen ist, wird das Team von Marks Cranes erneut mit dem Explorer 5600 anrücken, um die Arbeitsbühne wieder herauszuheben.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel