Anzeige

Kritik am „Tunnelbaupapst“ von Stuttgart 21

Stuttgart (dpa). – Das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 hat der Bahn wenige Tage vor der nächsten Aufsichtsratssitzung vorgeworfen, die Risiken des Tunnelbaus im quellfähigem Gestein herunterzuspielen. Sie stütze sich einzig auf den Experten Walter Wittke und dessen langjährige Erfahrung, zu der aber auch misslungene Projekte gehörten, kritisierte Rudolf Röder von einer Anwohnerinitiative in Stuttgart. „Der Herr Wittke ist nicht unfehlbar.“ So habe der Ingenieur Anfang der 80er Jahre einen Tunnel in Stuttgart als Gutachter und technischer Prüfer begleitet, dessen Decke zusammengebrochen sei. „Von sicheren Tunneln in Stuttgart kann pauschal nicht geredet werden.“

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=360&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel