Anzeige

KS-Planelemente

Tragfähigkeit ermöglicht schlanke Außenwände

Architektonischen Anspruch und Wirtschaftlichkeit für Bauherr und Mieter vereinen drei neue Stadthäuser im Hannoveraner Stadtteil Burg. Mit Kalksandsteinen von KS-Original, dem Markenverbund mittelständischer Kalksandsteinwerke, war es möglich, die Zielvorgaben zu erreichen: Hierfür steht die KS* Bauweise mit funktionsgetrennten Schichten. Die großformatigen KS-Plus Planelemente ermöglichten einen schnellen Baufortschritt und die Dämmung mit Mineralwolle. So kann das genossenschaftliche Wohnungsunternehmen WGH-Herrenhausen ohne Qualitätseinbuße moderne 50 bis 100 m² großen Wohnungen zu einem Mietpreis von unter 9 Euro/m² anbieten – im urbanen Raum und mit hoher Bauwerksqualität.

Hannover (ABZ). – Der Hannoveraner Stadtteil Burg zeigt mit drei Neubauten beispielhaft, wie freie Bauflächen innerhalb eines bestehenden Viertels sinnvoll genutzt werden können. Mit Mehrfamilienhäusern, die architektonischen Anspruch und zugleich wirtschaftliche Aspekte, sprich günstige Mieten, berücksichtigen. Das Ortsbild wird von aus den 1930ern stammenden Ein- und Mehrfamilienhäusern geprägt. Die neuen Stadthäuser mit 38 Wohnungen des genossenschaftlichen Wohnungsunternehmens WGH-Herrenhausen fügen sich mit klarer Architektursprache ein – und sind mit großformatigen Kalksandsteinen wirtschaftlich in der KS* Bauweise realisiert. Um mit dem umliegenden Gebäudebestand zu harmonieren, entschied sich der Bauherr bei den Fassaden für ein Wärmedämmverbundsystem mit einer markanten Optik: Präzise hergestellte Reliefflächen im Putz verleihen den strengen Gebäudeansichten eine lockere Verspieltheit und sollen so das Neue und Frische betonen, das nun ebenso die Identität des Quartiers prägt wie die modernisierten Bestandsbauten im Umfeld.

Eine Architektur, die auf Sachlichkeit und Wertbeständigkeit setzt, macht auch in Bezug auf die Bauweise keine Kompromisse. Wirtschaftlichkeit, Solidität, eine hohe Tragfähigkeit, gutes Raumklima und guten Schall- und Brandschutz waren die Anforderungen der WGH-Herrenhausen, die der Konstruk-tionsbaustoff erfüllen musste. Zum Einsatz kamen daher die großformatigen, aus Kalksandstein vorgefertigten KS-Plus Planelemente, die zudem einen schnellen Baufortschritt ermöglichten. Die Außenwände in den Dicken 24 oder 17,5 cm wurden anschließend mit einer 18 cm dicken Mineralwolle gedämmt. Den äußeren Abschluss bildet der Putz. Auch der größte Teil der Innenwände besteht aus Kalksandstein. Decken, Fundamente und Bodenplatten sind aus Stahlbeton.

Präzise hergestellte Reliefflächen im Putz verleihen den strengen Gebäudeansichten eine lockere Verspieltheit und sollen so das Neue und Frische betonen, das nun ebenso die Identität des Quartiers prägt wie die modernisierten Bestandsbauten im Umfeld.

Besonders im mehrgeschossigen Wohnungsneubau gilt neben hohen technischen Anforderungen das Wirtschaftlichkeitsgebot. Die Trennung von Bauteilschichten, wie sie die KS* Bauweise des Markenverbundes KS-Original bietet, besitzt nach Unternehmensangaben hier die notwendige Flexibilität, um jede Schicht unabhängig voneinander zu optimieren. Dabei wird die Außenwand nach statischen Erfordernissen geplant. Hoch belastbare Kalksandsteine, mit Steindruckfestigkeiten bis 20 N/mm², übernehmen die tragende Funktion. Die hohe Tragfähigkeit von Kalksandstein ermöglicht schlanke Außenwände wodurch im Gebäude mehr (vermietbarer) Platz bleibt als bei alternativen Konstruktionen.

Das KS-Plus-System, wie es in Hannover eingesetzt wurde, basiert auf vorkonfektionierten Wandbausätzen. Es kombiniert die Vorteile des Elementbaus mit vollständiger planerischer Freiheit, denn die individuelle Konfektionierung funktioniert ohne Bindung an Vorzugs- oder Rastermaße. Mit nur einem Versetzvorgang entstehen bis zu 0,65 m² maß- und passgenaues Kalksandstein-Mauerwerk.

Aufgrund des durchdachten Konzepts und des guten Zusammenspiels zwischen Architektur und Bauweise gingen die Planungen der WGH-Herrenhausen auf: Eine Miete unter 9 Euro/m² konnte für die attraktiven und zeitgemäßen Wohnungen realisiert werden. Das Projekt zeigt beispielhaft, dass durch die solide Bauweise mit vorgefertigten Kalksandstein-Elementen bezahlbarer Wohnraum in den Städten möglich ist.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=366++334&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel