Ladekrane

Hersteller zündet Neuheiten-Feuerwerk

HMF Krane und Seilmaschinen
HMF präsentiert im Rahmen der Nutzfahrzeugmesse IAA eine Vielzahl neuer Modelle im Bereich der L-Krane, Z-Krane und K-Krane. Fotos: HMF

BIETIGHEIM-BISSINGEN (ABZ). - Der dänische Kranhersteller HMF präsentiert im Rahmen der Nutzfahrzeugmesse IAA in Hannover eine Vielzahl neuer Modelle im Bereich der L-Krane, Z-Krane und K-Krane.

Zudem ist HMF auf der Messe mit einem weltweit einmaligen Kunstwerk und Live-Vorführungen vertreten. Das Unternehmen stellt aus im Freigelände am Stand K34. Das Objekt "Kunst am Kran" wird zusammen mit einem vierachsigen Volvo FH mit HMF-Ladekran vom Typ 8520-OK6 am Stand M69 präsentiert.

Zu den Neuerungen von HMF gehört ein neuer Langarmkram mit der Typbezeichnung HMF 2110-L für anspruchsvolle Einsätze, der sich vom Hochsitz aus bedienen lässt. Bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes stand eine ergonomische, sichere und einfache Bedienung im Vordergrund. Die konsequent innenliegenden Schlauch- und Rohrführungen sorgen für geringen Verschleiß, minimale Anfälligkeit, Langlebigkeit und ein harmonisches Gesamtbild. Gleiches gilt für das Danfoss PVG 32 Steuerventil, das verdeckt am Hochsitz montiert ist. Der Kran überzeugt mit seiner geringen Bauhöhe von 2,6 m, verbunden mit einer Bodenfreiheit unter dem ausgefahrenen Armsystem von 2 m. Die Reichweite liegt bei bis zu 15,5 m. Der Kran wird durch Kreuzsteuerhebel und Fußpedale bedient. Dabei kann mit je einem Fuß die Klemmbackenzange sowie die Ein- und Ausfahr-Funktion des Krans bedient werden.

Der HMF 2110-L überzeugt neben der einfachen Bedienbarkeit aber vor allem durch seinen großen Schwenkbereich, verbunden mit einem hohen Schwenkmoment. Das kraftvolle und effektive Schwenksystem ermöglicht das Arbeiten bei starkem Gefälle. Eine zentrale Schmierstelle im Fundament gewährleistet einen einfachen Zugang beim Schmieren der wichtigen Funktionen. Neben dem 2110-L zeigt HMF auch die Modelle 1430-L-RC, 1730-L-RC, 2030-L-RC und 2530-RC, wobei die Kennung "RC" für Funkfernsteuerung steht. Alle genannten Modelle verfügen über eine Scanreco Funkfernsteuerung.

Zu den weiteren in Hannover präsentierten Neuheiten von HMF gehören zwei Z-Krane mit der Bezeichnung HMF 1943-Z und HMF 2243-Z für den intensiven Dauerbetrieb. Die Greiferkrane wurden hinsichtlich einer möglichst hohen Arbeitsgeschwindigkeit, einer großen Hubhöhe und kompakten Abmessungen konstruiert. Die gute Manövrierfähigkeit sowie die durchdachte Geometrie der Ladekrane ermöglicht ein Ablegen von Greifer und Drehmotor hinter dem Fahrerhaus. So bleibt auf der Pritsche eine maximale Ladekapazität erhalten. Die kompakte Bauweise erlaubt die Kombination mit Abrollkippern, Kipper und geschlossenen Containern. Der Greifer des Krans erreicht die gesamte Pritsche - auch dicht an der Säule. Die konsequent innenliegenden Schlauch- und Rohrführungen sorgen für geringen Verschleiß, minimale Anfälligkeit, Langlebigkeit und ein sehr harmonisches Gesamtbild.

Das Modell HMF 1943-Z gehört zur 19mt-Klasse und bietet bei einer Reichweite von über 9 m einer Hubkapazität von 2000kg. Der Kran lässt sich direkt vom Hochstand aus bedienen. Dies bietet einen kompletten Überblick über den Arbeitsbereich und die Fahrzeugpritsche. Das Danfoss PVG 32 Proportionalsteuerventil gewährleistet eine schnelle und präzise Bedienung verbunden mit einer sehr geringen Wärmeentwicklung. Das Modell HMF 2243-Z gehört zur 22 mt-Klasse, bei einer Reichweite von über 9 m liegt die Hubkapazität bei 2200 kg. Der Kran wird mit einer Scanreco-Funkfernsteuerung mit sechs Funktionen bedient und ist mit einem Danfoss PVG32 1-Kreis Proportionalsteuerventil ausgerüstet. Das ermöglicht einen sehr schnellen und intensiven Betrieb in Kombination mit einer präzisen Bedienung. Für einen bestmöglichen Überblick über den Arbeitsbereich lässt sich der Kran mit Hochstand oder Hochsitz ausrüsten. Zum Erreichen einer möglichst hohen Arbeitsgeschwindigkeit hat HMF bei beiden Modellen die Armsysteme robust gestaltet. Zusammen mit dem Danfoss-Steuerventil ergibt sich effiziente und zeitsparende Arbeitsweise.

Die Montage der beiden Neuentwicklungen ist sehr einfach, weil die Krane in Transportstellung mit weniger als 2,44 m eine sehr geringe Höhe aufweisen. Zudem überragt das Armsystem in Transportstellung nur minimal die Oberkante des Hilfsrahmens in Richtung Lkw-Fahrgestell. Die zwei Z-Kranmodelle lassen sich unter anderem mit hydraulischen oder manuellen Auszugkästen, festen oder mit bis zu 180° schwenkbaren Stützbeinlösungen sowie mit großen Abstützweiten ausrüsten.

Alle beweglichen Gelenke sind mit gehärteten und besonders starken Bolzen versehen. Eine zentrale Schmierstelle im Fundament gewährleistet einen effektiven und einfachen Zugang beim Schmieren der wichtigen Funktionen. Beide Krane sind wahlweise mit Konstant- oder Verstellpumpen mit Fördervolumen von 60 bis 100 l/min erhältlich.

Ebenfalls in Hannover vertreten sind die zwölf neuen HMF-Knickarm-Krane in der Version TX+ mit Lastmomenten zwischen 11 und 26 mt. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen arbeiten die Neuheiten mit einem erhöhten Arbeitsdruck der von 330 auf 345 bar gesteigert werden konnte. In Verbindung mit verbesserten Stahllegierungen konnte die Festigkeit und Leistungsfähigkeit der Krane deutlich gesteigert werden. Alle neuen Krane bestechen durch ein gutes Gewichts-Lastmoment-Verhältnis.

Auch die neuen Knickarm-Krane verfügen über ein Danfoss Regelventil sowie eine Scanreco Funkfernsteuerung mit HMF InfoCenter. Die Krane zeichnen sich durch ihren geringen Platzbedarf und eine hohe Funktionalität aus. Zudem überzeugen die Modelle durch viele Details wie z. B. den innen liegenden Ausschubzylinder, die wahlweise vier oder fünf hydraulisch teleskopierbaren Ausschübe oder den am Fundament angebrachten Öltank. Auch die innen liegende Schlauchführung zu den Stützbeinzylindern sowie die extrem korrosionsbeständige Pulverlackierung (EQC) untermauern den hohen Qualitätsanspruch der neuen K-Krane von HMF.

Mit TX+ bezeichnet HMF traditionell die High-End-Varianten seiner Kran-Baureihen. Neben TX+ können Kunden zwischen den Versionen T und TX wählen. Die T-Reihe markiert das preisgünstige Basismodell, während sich die TX-Reihe durch eine höhere Tragkraft sowie das HDL-System (HDL-h) abhebt. HDL steht für "Heavy Duty Lifting" und ermöglicht eine Erhöhung der nominellen Last des Krans um ungefähr 10 % bei gleichzeitiger Verminderung der Arbeitsgeschwindigkeit.

Wenn z. B. eine schwere Last mit maximaler Geschwindigkeit mit der Ausstoßfunktion herausgefahren wird, schaltet sich HDL automatisch zu, sobald 70 % der Kapazitätsgrenze des Krans erreicht werden. Nun wird die Geschwindigkeit der Ausstoßbewegung proportional – also in einer gleitenden Bewegung – auf 20 % der nominellen Arbeitsgeschwindigkeit vermindert. Auf dieselbe Weise wird die Geschwindigkeit proportional auf 100 % erhöht, wenn die Last in Richtung Kransäule mit der Ausstoßfunktion zurückgefahren wird.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
HMF Krane und Seilmaschinen
Mit diversen Sonderausstattungen wie z. B. einer Funkfernbedienung oder dem EVS Standsicherheitssystem kann jeder HMF Ladekran auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden.

HDL ermöglicht somit ein besonders sanftes, gleichmäßiges und präzises Arbeiten. Das Top-Modell hört auf den Namen TX+ und verfügt über das noch weiter verfeinerte Super-HDL-System (HDL-d). Diese Lösung ermöglicht ein noch exakteres Arbeiten. Außerdem sind die Krane der TX + Reihe mit dem einzigartigen dynamischen Standsicherheitssystem EVS lieferbar.

Apropos Einzigartig: Diese Beschreibung trifft auch auf das dynamische Kunstprojekt "Kunst am Kran: Im Schatten Babylons" zu, das HMF exklusiv unterstützt und im Rahmen der Messe präsentiert. Der Münchner Künstler HC Ohl hat ein großformatiges Bild eines Büroturms entworfen, das von einem HMF-Ladekran in die Höhe gezogen und dabei scheinbar verzerrt wird. Am Anfang des dynamischen Prozesses ist das etwa 12 m hohe und 2 m breite Bild auf einer stählernen Spezialvorrichtung noch flach aufgerollt. Die Vorrichtung bzw. der Fuß des Bildes bleibt zu jedem Zeitpunkt des Prozesses am Boden stehen.

"Kunst am Kran: Im Schatten Babylons" setzt sich mit dem unaufhörlichen Streben der Menschen nach technischen Rekordleistungen und deren Beherrschbarkeit auseinander. Auf dem Freigelände am Stand M69 wird das Kunstwerk öffentlich präsentiert. Filme zu dieser beeindruckenden Arbeit können im YouTube-Kanal von HMF (www. youtube.com/loadercranes) abgerufen werden. Der Künstler HC Ohl aus München ist bekannt für seine Arbeiten mit mehrschichtigen verfremdeten Fotomotiven, die er in extrem großflächigen Formaten produziert und in zahlreichen Ausstellungen zeigt. Legendär ist das Projekt "5/5" aus dem Jahr 2006. Die Seitenplanen von fünf hintereinander geparkten Aufliegern ergaben ein Gesamtbild mit einer Länge von über 65 m. Das Kunstwerk wurde damals ebenfalls im Rahmen der IAA in Hannover präsentiert. Anschließend waren die Trailer monatelang in Europa unterwegs, bevor die Planen zerschnitten und zu Taschen verarbeitet wurden.

HMF bietet ein breites Programm hochwertiger Krane für jede Hebeaufgabe, die das Unternehmen in weltweit mehr als 50 Länder exportiert. Die Krane des dänischen Unternehmens zeichnen sich durch hohe Sicherheitsreserven, eine benutzerfreundliche Bedienung, ein niedriges Eigengewicht sowie eine große Hubkapazität aus. Mit diversen Sonderausstattungen wie z. B. einer Funkfernbedienung oder dem EVS Standsicherheitssystem kann jeder HMF Ladekran auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen