Länder wollen Lockerung der Regeln für Immokredite

Ulm (dpa). – Baden-Württemberg will sich laut einem Bericht der „Südwest Presse“ auf Bundesebene dafür einsetzen, dass die verschärften Regeln für Immobilienkredite wieder gelockert werden. Dazu plane die grün-schwarze Regierung zusammen mit Hessen eine Initiative im Bundesrat. „Ich habe kein Verständnis dafür, dass man Häuslebauern unnötig Steine in den Weg legt, wenn sie bauen oder sanieren wollen“, sagte Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) der Zeitung. So sollen unter anderem die Regeln für ältere Menschen, die ihre Immobilie altersgerecht umbauen wollen, wieder lockerer werden. Sie waren mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie verschärft worden. Banken sind seitdem verpflichtet, die Kreditwürdigkeit von Kunden genauer zu prüfen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=540&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel