Anzeige

Land investiert 25 Millionen Euro in Neustrelitz

Neustrelitz (dpa). - Das Land Mecklenburg-Vorpommern plant weitere Millioneninvestitionen in der Residenzstadt Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte). Wie Finanzministerin Heike Polzin (SPD) sagte, werden rund 25 Mio. Euro in das ehemalige Hofmarschallamt, Marstall, Schlosspark und Orangerie in Neustrelitz fließen. Hintergrund der Förderung ist, dass das Land als Rechtsnachfolger des ehemaligen Großherzogtums Mecklenburg-Strelitz größter Immobilienbesitzer in der Stadt ist. Mecklenburg-Strelitz war von 1701 bis 1918 neben Mecklenburg-Schwerin ein Herzogtum, dessen „Hauptstadt” Neustrelitz war. Die Bedeutung spiegelt sich in der repräsentativen, denkmalgeschützten und zu großen Teilen wieder restaurierten barocken Stadtanlage wieder.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige