Anzeige

Leerstand bei großen Wohnungsgesellschaften steigt

Magdeburg (dpa). – Der Leerstand bei den großen Wohnungsunternehmen in Sachsen-Anhalt steigt erstmals seit zehn Jahren wieder an. 2014 standen 12 % von rund 345 000 Wohnungen der kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungswirtschaft leer, wie die Verbände  mitteilten. Im Vorjahr lag die Quote noch bei ungefähr 11,7 %. Die Unternehmen seien bereit, Wohnungen auch an Flüchtlinge vermieten, betonte der Chef des Verbandes der Wohnungswirtschaft, Jost Riecke. Er habe aber noch von keiner Firma gehört, die sage: „Ich kann damit Leerstand reduzieren“, meinte der Chef des Verbandes der Wohnungsgenossenschaften, Ronald Meißner.

Anzeige