Anzeige

Leichtgewicht

Beton reduziert Materialgewicht

Braas, Dachbaustoffe

Die Kombination aus einem optimierten Design und der Verwendung von Leichtbeton bildet die Basis der Braas Aerlox-Technologie.

Oberursel (ABZ). – Extrem leicht und dennoch stabil: Doppel-S mit Aerlox-Technologie ist die neueste Dachstein-Innovation von Braas. Durch den Einsatz eines leichten, hochfesten Betons können sowohl das Materialgewicht als auch die Materialstärke in der Mitte des Dachsteinkörpers reduziert werden. Somit bietet Braas mit dem Leichtgewichtsdachstein Doppel-S Aerlox eine Lösung für sanierungsbedürftige Bausubstanzen, deren Dachstatik Begrenzungen vorgibt. Die Entwicklung von Doppel-S Aerlox beruht auf einem klaren Bedarf: In vielen Regionen Deutschlands gibt es Bauwerke mit einfachen Dachkonstruktionen, die für ein Flächengewicht von ca. 25 bis 30 kg/m² ausgelegt sind. Ein Problem für Dachziegel und Dachsteine, denn eine herkömmliche Dacheindeckung aus Dachpfannen wiegt durchschnittlich 42 kg/m². Nach intensiver Forschung ist es Braas nun gelungen, einen besonders leichten Dachstein zu entwickeln, der nur ca. 2,8 kg statt der üblichen 4,3 kg wiegt. Im Vergleich zu gewöhnlichen Dachsteinen wird so eine Gewichtsersparnis von etwa 35 % ermöglicht. Das macht Doppel-S Aerlox zu einer Option für alle Dächer, die statisch nicht stark beansprucht werden dürfen und bisher mit einfachen Dachkonstruktionen wie Wellplatten oder Metallschindeln gedeckt wurden.

Zur Herstellung eines Dachsteins wie der bewährten Doppel-S Pfanne von Braas wird in erster Linie Wasser, Zement und Sand benötigt. Bei der Aerlox-Technologie wird der Sand durch leichte Zuschlagstoffe ersetzt, um das Gewicht zu reduzieren. Gleichzeitig wurde die Unterseite des Leichtgewichtsdachsteins so optimiert, dass er dünner hergestellt werden kann. Die Kombination aus einem optimierten Design und der Verwendung von Leichtbeton bildet die Basis der Braas Aerlox-Technologie. So ist es dem führenden Dachsystemhersteller möglich, einen hochwertigen Dachstein anzubieten, der deutlich leichter ist, aber die gewohnte Stabilität behält.

Auch bei der Verarbeitung überzeuge das geringe Gewicht von Doppel-S Aerlox, so das Unternehmen, denn beim Anreichen und Verlegen der Dachpfannen würden Rücken und Gelenke deutlich entlastet. Das beuge Gesundheitsschäden vor und ermögliche besonders effiziente Dacharbeiten. Wie alle Dachpfannen von Braas wurde auch Doppel-S Aerlox als Element des Braas Dachsystems entwickelt. Deshalb ist der neue Leichtgewichtsdachstein nicht nur bruchfest, frostbeständig und regensicher, sondern auch auf das bisherige Produktsortiment abgestimmt – denn er hat das gleiche Profil wie eine Doppel-S-Pfanne. Das bedeutet, dass die Doppel-S Formteile und Dachsystemteile perfekt passen und problemlos mit der neuen Doppel-S Aerlox verlegbar sind.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 19/2017.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel