Leistungsstärkste Wasserstoff-Zapfstelle Europas entsteht in Bayern

Spatenstich für Wasserstoff-Tankstelle

Passau (ABZ). – Mit einem Spatenstich in Passau-Sperrwies auf dem Gelände der Paul Group hat der Bau der kraftvollsten öffentlichen Wasserstofftankstelle Bayerns begonnen, teilt das Unternehmen mit: Der Tankstelleninfrastrukturbetreiber MaierKorduletsch errichtet demnach einen der leistungsstärksten Mobility Hubs für Fahrzeuge mit Wasserstoff-Antrieb – einen E-Ladepark in Kombination mit einer konventionellen Tankstelle.
Nutzfahrzeuge
PH2P Truck der Paul Group an der H2 Tankstelle in Passau Sperrwies. Foto: Next Mobility Konsortium

Im Next Mobility Konsortium entsteht zusammen mit der Paul Group, dem Entwickler des ersten Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkw aus Deutschland und der Shell Deutschland ein Ökosystem, das die Dekarbonisierung des Verkehrssektors beschleunigen soll. Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, dessen Ministerium zwei Millionen Euro Fördergeld für den Bau der Wasserstofftankstelle zur Verfügung gestellt hat, setzte den ersten Spatenstich und wolle damit ein neues Kapitel für Nutzfahrzeuge mit alternativen Antrieben in Deutschland aufschlagen. Bei dem feierlichen Akt sprachen auch unter anderem Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Raimund Kneidinger, Landrat im Landkreis Passau, Grußworte. Sie unterstrichen die Bedeutung für den Freistaat Bayern und die gesamte Infrastrukturentwicklung für Transport und Logistik in Deutschland.

Für Wasserstoff-Lkw soll es an dem neuen Mobility Hub, der Mitte 2023 eröffnen soll, zwei Zapfpunkte mit je 350 bar Druck geben. Durch eine leistungsfähige Verdichter- und Speicherlösung sowie den Einsatz von zwei Kompressoren sollen dort zweimal fünf Lkw pro Säule parallel und ohne Wartezeiten hintereinander tanken können. Die praxiserprobte Anlieferung des Wasserstoffs werde über mehrere Druck-Trailer sichergestellt, die jeweils über ein Fassungsvermögen von 1000 Kilogramm H2 verfügen. Über einen Hoch- und Mitteldruckspeicher sowie eine Kühlung bei der Betankung soll die Betankungsperformance dauerhaft sichergestellt werden. Je nach Fahrzeugmodell können zwischen 25 und 40 Kilogramm in zehn Minuten getankt werden. Lorenz Maier, Geschäftsführer von MaierKorduletsch, erklärt: "Mit den zwei Säulen können bis zu zehn Wasserstoff-Lkw pro Stunde betankt werden. Diese Stärke ist bisher einmalig in Europa. Wir schaffen hier die modernste und leistungsfähigste Tankmöglichkeit für Wasserstoff in der Großregion Südbayern." Der Mobility Hub wird in unmittelbarer Nähe der Autobahnabfahrt Passau-Mitte errichtet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen