Anzeige

Leistungsstarke Hydrema-Mietmaschinen

Flotte steht bundesweit

Flottenmanagerin Michaela Naumann und Serviceleiter Mario Haun organisieren die bundesweit verfügbare Hydrema-Mietflotte.

Weimar (ABZ). – Der dänisch-deutsche Hersteller Hydrema macht laut eigener Aussage nicht nur mit seinem erfolgreichen Citybagger von sich reden, sondern ist auch für seine Baggerlader und Dumper bekannt. Alle Maschinen seien bezogen auf die Bauweise, Konstruktion und die technischen Merkmale in vielerlei Hinsicht einzigartig. So gelte der Citybagger trotz kompakter Bauweise als wohl kräftigster Bagger seiner Klasse und habe dabei vergleichsweise große Reichweiten, welche die meisten anderen Maschinen überböten.

Interessierte können Hydrema-Maschinen nun auch mieten: "Wir sind mittlerweile bundesweit über leistungsstarke Vertriebspartner vertreten und können überall in Deutschland mit kurzen Wegen eine Mietmaschine zur Verfügung stellen", erläutert Vertriebsleiter Martin Werthenbach.

"Mit einer Mietflotte von rund 80 eigenen Maschinen, sowie Maschinen die unsere Partner selbst vorhalten, kann eigentlich jeder Kunde den Vorteil eines Hydrema auf seiner Baustelle nutzen."

Das Unternehmen hat vier eigene Direktverkaufsgebiete in denen entweder eigene Betriebsstätten oder zusätzliche Kooperations- und Servicepartner tätig sind. "Während wir in Fehrbellin mit unserer großen Niederlassung den Raum Nord-Brandenburg und in Berlin zusammen mit unseren Servicepartnern den Markt bearbeiten, wird der Markt in NRW zum Beispiel über die Standorte der dort eingesetzten Servicepartner abgedeckt", teilt Werthenbach mit.

"Serviceleiter Mario Haun kann mit seiner Steuerungsmannschaft in Weimar jede Maschine bundesweit über die Vertriebs- und Servicepartner oder die eigenen Standorte in Fehrbellin und Weimar erreichen und betreuen", fährt der Experte fort. "Jeder bei uns gelistete Vertriebs- und Servicepartner wird nur dann auf der Internetseite als solcher ausgewiesen, wenn er seine Mannschaft durch aktive Teilnahmen an den Schulungsprozessen ständig fortbildet.

Mario Haun ergänzt: "Wir haben gute Partner da draußen, die wissen was sie tun und wie sie es machen. Und wenn sich dann mal doch ein Problem als 'harte Nuss' erweist, zögern wir nicht, auch selbst vor Ort zu sein. Und wenn es ein besonderer Mieteinsatz ist – wie zum Beispiel drei Dumper im Einsatz auf der Hallig Langeneß – die den routinemäßigen Service benötigen, dann kommen wir auch selber raus, egal wie weit der Weg ist."

Die gesamte Logistik, inklusive Transport, Konfektionierung der Ausrüstung bei Baggern, sowie die Überwachung des Service- und Wartungsbedarfes im Hydrema-Mietpark liegt bei Flottenmanagerin Michaela Naumann. "Wir sind ja einer der ganz wenigen Hersteller, der seine Maschinen ab Werk mit drei unterschiedlichen Schnellwechselsystemen ausstatten kann", erklärt die Spezialistin. "Neben Lehnhoff sind insbesondere OilQuick und Engcon sehr gefragte Systeme, die wir auch für unsere Maschinen zur Verfügung haben."

Da sowohl Maschinen als auch das Zubehör nicht nur in den eigenen Betriebsstätten lagern, ist es wichtig, den Überblick zu behalten. "Wir wollen ja für unsere Kunden immer den möglichst kürzesten Weg sicherstellen. Deshalb bleiben die Maschinen nach dem Mieteinsatz und dem erfolgten 'Check-In' zunächst bei unseren Partnern und gehen erst dann wieder auf Reise, wenn der nächste Einsatz gefordert ist", so Naumann. "Nur wenn wichtige Vorführeinsätze anstehen, ist nicht die Strecke, sondern der Zeitpunkt entscheidend. Ich stehe da immer mit zahlreichen Transportdienstleistern im Kontakt, die dann den Transport für uns und unsere Kunden durchführen."

Egal ob Schnellwechsler oder Tiltrotator – der Hydrema-Citybagger ist ein Geräteträger, der mit 407 l Leistung auch sehr schwere Anbaugeräte betreiben kann, betont der Hersteller. "Da gibt es oft sehr viele Sonderwünsche, gerade auch für Vorführungen, aber wir konnten bisher immer alles irgendwie erfüllen", erinnert sich die Flottenmanagerin.

"Ich habe oft auch Anrufe von Kunden, die sich für Baggerlader interessieren", erzählt Vertriebsleiter Werthenbach. "Und die Frage ist immer, ob man, wie bei allen anderen Anbietern, auch bei uns die Maschine nur vom Prospekt her kennenlernen kann? Tatsächlich haben wir immer ein, zwei Baggerlader in der Vorführflotte und auch diese Maschine kann man bei uns mieten. So können die Kunden die Maschine kennenlernen – und über diesen Weg haben wir auch schon so manchen Baggerlader verkauft – jeder, der einmal eine Hydrema-Maschine im Einsatz gehabt hat, hat auch den Unterschied zu herkömmlich gebauten Maschinen kennengelernt", ist der Experte überzeugt.

Derzeit hat Hydrena es sich zur Aufgabe gemacht, Interessierten ein neues Maschinenkonzept nahezubringen. "Unser Kompakt-Muldenkipper 707G ist zwar die Antwort auf das Risiko der sogenannten Baustellen-Kipper, bei denen der Fahrer normalerweise über die Mulde guckt und jetzt als Kompromiss bei vielen Anbietern auch über einen Drehsitz in die andere Fahrtrichtung schauen kann, aber das Konzept und der Lösungsansatz ist bei Hydrema vom Grundsatz her etwas ganz anderes", erläutert Werthenbach. "Uns geht es gar nicht um die kurze Strecke, bei der ein solcher Baustellenkipper auf einer kleinen Baustelle eingesetzt wird, sondern tatsächlich ist auch dieser Kompakt-Muldenkipper für die Großbaustelle gedacht."

In erster Linie hätten die Ingenieure demnach das Gefahrenpotential beim Auf- und Absteigen verringert, denn der Ein- und Ausstieg erfolgt über nur eine Stufe. Auch Sitzposition und Sichtfeld seien auf maximale Sicherheit ausgelegt. Vor allem aber ist auch diese Maschine mit einer automatischen Muldenrückführung ausgestattet.

Diese Funktion sorgt dafür, dass sodass die Mulde mit fließenden Bewegungen entleert werden kann. Einmal ausgekippt, wird auch die zur Seite gekippte Mulde vollautomatisch in die Ursprungsposition zurückgeführt", erläutert der Vertriebsfachmann.

Michaela Naumann ergänzt: "Jeder Kunde, der diese Effizienz auf seinen kompakten Baustellen nutzen möchte, kann bei uns und unseren Händlern eine entsprechende Mietmaschine ordern. Dabei hat der 707G auch mit der breitesten Bereifung die volle Straßenzulassung und dreht bei Bedarf innerhalb von nur 5 Metern im Wenderadius."

Die Fahrer äußterten sich durchgehend begeistert der 122 PS starken Hydrema-Maschine. Die Firma Hydrema setzt sich aus einer Gruppe internationaler Unternehmen zusammen, die sich auf die Entwicklung, Vermarktung und den Bau von modernen Baumaschinen spezialisiert hat. Das Ziel sei es, stets individuelle Kundenwünsche rasch umzusetzen. Ihren Hauptsitz hat die Firma in der Nähe von Aalborg im Norden Dänemarks.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 01/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel