Leistungsstarkes Anbaugerät von Epiroc

Fünf Meter tiefer Kanal erstellt

Essen/Dresden (ABZ). – Bei der Planung eines neuen Abwasserkanalsystems sah sich die Niederlassung Dresden des Infrastrukturriesens Eurovia Deutschland mit einer Reihe von technischen und umwelttechnischen Herausforderungen konfrontiert.
Epiroc Baumaschinen
Auf Empfehlung des Epiroc-Anwendungsspezialisten für Tiefbau, Ralf Schuman, stellte Zeppelin Rental eine Querschneidkopffräse des Typs ER 1500-1X zur Verfügung, um den 5 m tiefen Kanal zu erstellen. Foto: Epiroc

Um diesen zu begegnen, wandten sich die Verantwortlichen über den lokalen Mietpartner, die Zeppelin Rental GmbH, an Epiroc, um eine Lösung zu finden. Der neue Abwasserkanal, mit Anschlüssen an jedes Haus, wird im Herzen eines Wohngebietes in Dresden gebaut. Da ein solch großes Infrastrukturprojekt unweigerlich zu einer starken Beeinträchtigung der Anwohnenden führt, ist es bei einem solchen baulichen Unterfangen besonders wichtig, die Vibrations- und Lärmbelastung so gering wie möglich zu halten. Aufgrund des harten Gesteins (Druckfestigkeit von 50 bis 90 MPa) konnten die Ausführenden den Boden weder mit einer Baggerschaufel noch mit einem Reißzahn effektiv aufbrechen. Versuche, dem Untergrund mit einem Hydraulikhammer beizukommen, verursachten Vibrationen in den angrenzenden Wohngebäuden. Der Hydraulikhammer war außerdem zu laut und produzierte große Felsbrocken, die nicht ohne weiteres zum Wiederauffüllen des Kanals verwendet werden konnten.

Auf Empfehlung des Epiroc-Anwendungsspezialisten für Tiefbau, Ralf Schuman, stellte Zeppelin Rental eine Querschneidkopffräse des Typs ER 1500-1X zur Verfügung, um den 5 m tiefen Kanal zu erstellen. Anders als ein Hydraulikhammer, der aufgrund der Position des Meißels im Kasten des Hammers schräge Wände hinterlässt, kann die Querschneidkopffräse selbst in dieser Tiefe einen Graben mit geraden Seiten ausheben. Für dieses Unterfangen setzte Eurovia auf ein Schnellwechselsystem des Typs OilQuick OQ70/55, um die ER-1500-1X-Fräse mit einem Cat-325-F-Bagger zu kombinieren. Mit dieser leistungsstarken Geräte- und Maschinen-Zusammenstellung konnte das Eurovia-Team bis zu 15 m³ Gestein pro Stunde ausheben.

"Die Querschneidkopffräse hat sich als das perfekte Werkzeug für die Arbeit in diesem Wohngebiet erwiesen, da sie relativ leise ist", bestätigt der Leiter der Vermietung bei der Zeppelin Rental GmbH aus Klipphausen. "Die minimalen Vibrationen, welche die Fräse verursacht, und das präzise Fräsverhalten haben sich besonders beim Ausheben der letzten Anschlüsse in der Nähe der Gebäude als vorteilhaft erwiesen. Da die Epiroc-Fräse den Boden auflockert, zerkleinert sie auch das Gestein in ausreichend kleine Stücke, sodass es nach der Verlegung des Abwasserkanals zur Füllung des Kanals verwendet werden kann." Dieses Vorgehen habe nicht nur den Bauprozess beschleunigt, auch mussten die Mitarbeitenden weniger Material von der Baustelle transportieren. Epiroc zufolge sind Querschneidkopffräsen eine immer beliebtere Alternative zu Hydraulikhämmern – vor allem an lärm- und vibrationsempfindlichen Standorten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) für Baumaßnahmen im Bestand (EG..., Zeven  ansehen
Teamleitung untere Bauaufsicht, Elmshorn  ansehen
Mitarbeiter Kalkulation (m/w/d), Ingolstadt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen