Liebherr

Hydrostatisches Antriebskonzept verbaut

Kirchdorf an der Iller (ABZ). – Liebherr präsentiert auf der bauma mit dem Maschinenmodell A 922 Rail Litronic einen Vertreter aus dem Bereich der Zweiwegebagger. Das Messeexponat ist mit einem hydrostatischen Antriebskonzept sowie dem neuen, vollhydraulischen Schnellwechselsystem LIKUFIX ausgestattet.
Liebherr Zweiwegemaschinen
Liebherr präsentiert auf der bauma das Modell A 922 Rail Litronic, ausgestattet mit hydrostatischen Antriebskonzept sowie dem vollhydraulischen Schnellwechselsystem LIKUFIX. Foto: Liebherr

Debüt auf der bauma feiert außerdem der knickgelenkte Muldenkipper des Typs TA 230 Litronic – hier handelt es sich um den erstmaligen Auftritt der Maschine auf der internationalen Messebühne.

Das Exponat A 922 Rail Litronic, das auf der Messe zu sehen sein wird, bringt ein Einsatzgewicht von rund 23.000 kg auf die Waage, erfüllt die Anforderungen der Abgasstufe V und überzeugt laut Liebherr vor allem in Bezug auf hohe Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Zügiges Arbeiten bei flüssigen Bewegungen

Mit dem 120 kW/163 PS starken Motor und dem optimal abgestimmten Hydrauliksystem erreicht die Maschine hohe Arbeitsgeschwindigkeiten bei flüssigen Ausrüstungsbewegungen. Das Hydraulikkonzept umfasst eine Liebherr-Verstelldoppelpumpe mit einem Volumen von 2 x 220 l/min und unabhängigen Regelkreisen. Leistungsstarke, hydraulische Anbauwerkzeuge können so unabhängig von den Arbeits- und Fahrbewegungen der Maschine betrieben werden, erläutert der Hersteller. Im Gleisbau nimmt Sicherheit einen hohen Stellenwert ein. Liebherr bietet als OEM-Hersteller umfassende Sicherheitssysteme aus einer Hand, die auf die Maschinenanforderungen abgestimmt sind. Hierzu zählen Technologien wie beispielsweise die Lastmomentbegrenzung, die Höhen- und Schwenkbegrenzung sowie die virtuelle Wand.

Zwei Antriebsmotoren sorgen für die nötige Power

Neu ist das hydrostatische Schienenfahrwerk des A 922 Rail: Zwei Antriebsmotoren treiben den Zweiwegebagger direkt in der Schienenachse an. Dies führt zu einem geringeren Reifenverschleiß, da kein direkter Schienenkontakt besteht. In der Messekonfiguration ist die Maschine mit einer Normalspur von 1435 mm ausgestattet. Zukünftig werden jedoch auch weitere Spurbreiten zur Verfügung stehen. Ein weiteres Highlight am A 922 Rail ist laut Liebherr das Schnellwechselsystem LIKUFIX 33-9, das rückwärtskompatibel ist. So können auch Anbauwerkzeuge, welche mit dem aktuellem Schnellwechselsystem LIKUFIX 33 ausgestattet sind, gewechselt werden.

Anbauwerkzeuge smart handhaben

An der Variante A 922 Rail gibt Liebherr zudem einen Ausblick zu Lösungsansätzen in Bezug auf intelligentes Handling von Anbauwerkzeugen. Zum einen stellt das Team die neue tracker-basierte Anbauwerkzeugerkennung von Liebherr vor – neben der Anzeige von Werkzeug-, Einsatz- und Standortinformationen erkennt die Lösung das jeweilige Liebherr-Anbauwerkzeug und stellt es automatisch auf die Maschine ein – zum anderen ist das Modell A 922 Rail auf der Messe mit einer MIC-4.0-Schnittstelle ausgestattet. Sie stellt einen herstellerübergreifenden Standard in der Kommunikation dar und ermöglicht eine vereinfachte Integration sowie Steuerung unterschiedlichster Anbauwerkzeuge in Kombination mit Liebherr-Maschinen. Zu finden ist Liebherr auf der bauma an verschiedenen Ständen. So etwa an FM.810, ICM.105, FM.812 und FM.809.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen