Anzeige

Liebherr

Neue Niederlassung im Hamburger Hafen eröffnet

Feierliche Übergabe der neuen Vertriebs- und Service-Niederlassung im Hamburger Hafen im Beisein der Familie Liebherr (v. l.): Jörg Schmidt, Patricia Rüf, Isolde Liebherr, Michael Westhagemann und Jens Meier.

Hamburg (ABZ). – Die Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH hat rd. 20 Mio. Euro in eine neue Niederlassung im Hamburger Hafen investiert. Kürzlich fand die offizielle Übergabe statt. Auf einem Areal von 44 000 m² im Kuhwerder Hafen wurde das neue Liebherr-Vertriebs- und -Service-Center offiziell eröffnet. Der Standort bietet eine gute und vielseitige Infrastruktur wie Anbindungen an Autobahn und Eisenbahn, ein öffentliches Verkehrsnetz und einen Wasseranschluss über drei Kaikanten. Die neue Niederlassung ist zuständig für die Betreuung von Hafenmobilkranen, Schiffskranen, Offshore-Kranen sowie Baumaschinen aus den Produktbereichen der Seilbagger, Raupenkrane und Spezialtiefbaugeräte. Der neue Standort dient auch als Knotenpunkt für Mietgeräte und Rücknahmegeräte. Eine weitere wichtige Funktion des Vertriebs- und Service-Centers sind Überholungen von Komponenten wie auch die Ausführung von komplexen Reparaturaufträgen an Geräten, die teilweise über den Seeweg direkt nach Hamburg transportiert werden.

"Wir investieren in einen Standort, der langfristig Wachstumspotentiale in viele Richtungen bietet. Der Hamburger Hafen ist aufgrund der logistischen Voraussetzungen unser zentraler Hub für Miet- und Rücknahmegeräte wie auch für Reparaturen aller Art aus dem europäischen Raum", sagt Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Liebherr-MCCtec Vertriebs- und Service GmbH. "Ich bin stolz darauf, dass ein derartig traditionsreiches und zugleich der Zukunft zugewandtes Unternehmen wie Liebherr diesen Standort für ein langfristiges Engagement gewählt hat. Diese Ansiedlung fügt sich auch in die hafenpolitische Strategie des Senats ein", ergänzt Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

"Uns als Hamburg Port Authority macht es sehr stolz, wenn wir heute sehen, was für einen attraktiven Standort die Firma Liebherr hier im Herzen unseres Hamburger Hafens innerhalb kürzester Zeit aufgebaut hat", sagt Jens Meier, CEO der HPA. "Liebherr steht mit seinen Industrie-Produkten in der maritimen Wirtschaft sowohl für Innovationskraft als auch wörtlich gesehen für echte Größe. Somit passt diese Ansiedlung perfekt in den Hamburger Hafen."

Auf der neuen Fläche entstanden eine Werkstatt (2160 m²), ein Lager (1080 m²), eine offene Lagerfläche (10 000 m²) sowie ein 4-geschossiges Bürogebäude (3750 m²). Die Baumaßnahmen konnten nach Unternehmensangaben zum großen Teil innerhalb eines Jahres abgeschlossen werden. Anlässlich der feierlichen Übergabe und Eröffnung wurden vielfältige Lösungen aus dem Produkt- und Dienstleistungsprogramm gezeigt. Neben den klassischen Dienstleistungen im Bereich Reparatur, Überholung, Logistik, Lagerhaltung und Ersatzteilversorgung wurden auch zahlreiche digitale Lösungen präsentiert. Dazu zählen Echtzeit-Simulatoren für den Einsatz im Trainingsbereich, Online-Services, Flottenmanagement, Augmented-&-Virtual-Reality-Lösungen u. v. m. Derzeit sind am Standort Hamburg rd. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 37/2019.

Anzeige

Weitere Artikel