Anzeige

Liquiditätssicherung

JCB bietet intelligente Finanzierungskonzepte

JCB, Handel und Verleih

Investitionsgüter wie die kompakten Teleskopradlader, Radlader und Minibagger von JCB lassen sich aktuell mit 0 % Zinsen finanzieren.

KÖLN (ABZ). - Sofort zahlen? Finanzieren? Leasen? Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine neue Baumaschine anzuschaffen, sollte sich vorab über die Vorteile der verschiedenen Finanzierungs-Möglichkeiten informieren. JCB Deutschland bietet seinen Kunden hierfür maßgeschneiderte Konzepte. Einerseits machen Schlechtwetter und lange Bauphasen Bauunternehmen das Leben auch aus finanzieller Sicht oft schwer. Andererseits muss man aber in moderne, immer produktivere Maschinen investieren, um dem hohen Wettbewerbs- und Preisdruck Stand zu halten. Besonders bei investitionsintensiven Baumaschinen sollte man darum vorher die Vorteile der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten kennen. Denn wer klassisch mit Einmalzahlung kauft, belastet zwangsläufig seine Liquidität. Das Geld ist erst einmal weg und das Finanzamt gibt es nur in kleinen Häppchen über die Abschreibungen zurück. Kein Wunder, dass dieser Weg im Baugewerbe immer mehr an Bedeutung verliert.

Eine echte Alternative zum Kauf sind z.B. Leasing und Finanzierung. Innerhalb der aktuellen JCB-Kompakt-Aktion wird z. B. für Minibagger, Midibagger und Kompaktradlader eine 0%-Finanzierung mit 0%-Anzahlung bei einer Laufzeit von 24 Monaten angeboten.

Bei der Finanzierung zahlt der Kunde monatlich fest vereinbarte Raten und ist von Anfang an wirtschaftlicher Eigentümer der Baumaschine. Das Leasing ist eine Überlassung eines Wirtschaftsgutes zur Nutzung mit einem monatlich zu zahlenden Mietzins. Eigentümer ist die Leasinggesellschaft.

Beide Wege, Finanzierung und Leasing, bieten den Vorteil, dass der Kunde prinzipiell genau den Teil, den er monatlich zahlt, auch als Aufwand (bei Leasing) bzw. Abschreibung (bei Kredit) steuerlich geltend machen kann. Das bedeutet: das was monatlich gezahlt wird, kann entsprechend mit dem Finanzamt "verrechnet" werden. Dies schafft, kombiniert mit der Tatsache, dass der Unternehmer 24 Monate – oder auch einen ganz anderen, individuellen Zeitraum – zum "Abzahlen" hat, den Liquiditätsspielraum, den der Bauunternehmer benötigt.

Die fest vereinbarten Zinsen garantieren zusätzlich die für Bauunternehmen lebensnotwendige Planungssicherheit. Zusätzlich können auch, entsprechend der Bedürfnisse und des Zahlungsflusses des Kunden, individuell zugeschnittene Tilgungspläne ausgearbeitet werden. Im Fall der aktuellen Kompakt-Offensive der JCB Finance beträgt der Zinssatz 0 %.

Bei der Wahl der richtigen Finanzierungs-/Leasingvariante unterstützt das Team der JCB Finance seine Kunden gerne und kompetent. Um alle Eventualitäten, vom Bedienfehler über den Blitzschlag bis zum Diebstahl, abzudecken, ist auch eine umfassende Maschinenversicherung zusätzlich zur Finanzierung möglich. Wer die Maschine am Ende der Leasing- oder Finanzierungszeit in seinen Bestand übernehmen will, profitiert bei JCB außerdem von der sogenannten PremierCover-Garantie. Diese Fünf-Jahres-Garantie gewährleistet ein Höchstmaß an Einsatzsicherheit.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel