Anzeige

Live-Demonstrationen

Bauen lässt sich hautnah erleben

TiefbauLive/recycling aktiv Karlsruhe

Die Pflasterverlegemaschine H99 ist auf der Messe mit Allradantrieb und zuschaltbarem Antischlupf zu sehen.

Karlsruhe (ABZ). – Die Besucher der Doppelmesse recycling aktiv & TiefbauLive erwartet nicht nur die Demoflächen der Aussteller, auf denen diese ihre Maschinen und Ausrüstungen in Betrieb vorstellen, sondern auch die Aktionsfläche "Musterbaustelle". Diese wird durch den Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e. V. (VDBUM) konzipiert und organisiert, der auch ideeller und fachlicher Träger der TiefbauLive ist. Auf einer Fläche von ca. 4000 m² werden Maschinen und Anlagen zu den Schwerpunktthemen Straßen- und Kanalbau hautnah demonstriert. Derzeit haben 13 Firmen ihre Beteiligung an der Musterbaustelle fest zugesagt, die im Rahmen der TiefbauLive 2017 von Meistern und Lehrlingen der Ausbildungszentren der Bauindustrie betreut wird. Jede Vorführung wird professionell im Dialog mit Produktspezialisten der jeweilig beteiligen Unternehmen moderiert, um die Vorzüge der Produkte live zu vermitteln.

Als Aussteller-Highlights mit von der Partie ist die Bergmann Maschinenbau GmbH & Co. KG. Sie präsentiert den neuen elektrischen Minidumper 1005 E. Damit ist das extrem wendige und emissionsarme Fahrzeug mit einer Nutzlast von 450 kg das erste strombetriebene Fahrzeug des erfolgreichen Dumper-Herstellers aus dem emsländischen Meppen. Mit seinem Wenderadius von 1465 mm ist er nicht nur auf Friedhöfen im Einsatz, sondern auch bei Abbrucharbeiten sowie Baustellen in Gebäuden. Denn dank seiner patentierten Knicklenkung und der Breite von nur 850 mm kommt er durch herkömmliche Türöffnungen – und dahin, wo andere Maschinen außen vor bleiben.

Passend zu den Themen Tief-, Kanal- und Straßenbau als auch Recycling präsentiert der Händler Bobcat Bensheim auf der Messe einen Querschnitt seiner neuesten Modelle der Marken Bobcat und Doosan. Innerhalb seiner Kompaktmaschinen-Reihe, bestehend aus Minibaggern bis 8 t, Kompaktladern und Kompaktraupen, zeigt der Händler branchentypische Anbaugeräte, wie die praktische Hydraulikklammer, Abbruchhämmer und Geräte zum Präzisionsplanieren wie den Anbaugrader und das Planierschild mit 2D/3D-Steuerung. Auf dem standeigenen Demogelände werden die neuesten Modelle mehrmals täglich den Zuschauern live vorgeführt.

Im Bereich der Großmaschinen präsentiert sich die Marke Doosan mit einem Radlader der 3,5-m³-Klasse. Darüber hinaus dürfen sich die Besucher auf den neuen Mobilbagger DX165W-5 freuen, der dank seiner Kurzheckbauweise ideal für beengte Straßen- und Kanalbauten geeignet ist. Abgerundet wird das Großmaschinenprogramm durch zwei neue Kettenbagger der 14-t- und 35-t-Klasse.

Die Saugbagger der RSP GmbH aus Saalfeld in Thüringen überzeugen durch herausragende Leistungsparameter und pfiffige Konstruktion. Mit sanfter Kraft arbeitet die Maschine schonend und wirtschaftlich, saugt Erde, Kies, Schlamm, Schotter, Wasser, Bauschutt und größere Steine. Durch seinen Einsatz lasse sich im gleichen Zeitraum die 16-fache Arbeitsleistung gegenüber Handarbeit und damit eine Zeit- und Kosteneinsparung von mehr als 60 % erreichen, betont das Unternehmen.

Auch im Bereich der Pflasterverlegung gibt es Innovationen zu sehen. So zeichnen sich die drei neuen Pflastergreif-Modelle P01, P12 und P03 von Hunklinger allortech aus durch neue technische Raffinessen beim Steine verschieben, eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit sowie mehr Flexibilität und Funktionalität. Sie können jetzt selbst sehr kurze Pflasterstein-Lagen von beispielsweise 1 m statt den üblichen 1,20 m seitlich sauber und problemfrei anlegen. Hierfür wurde die gesamte Greifbacke variabel angebracht. Eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit der Hydrauliksteuerung führt zu einem schnelleren Automatikablauf der Arbeitsschritte "Ausrichten der Steine", "Ausrichten der Zange über dem Paket" und "Klemmen".

Auch Optimas, der Spezialist für Pflasterverlegemaschinen und -geräte, zeigt sein komplettes Programm. Dazu gehören die jüngsten Weiterentwicklungen wie die H99 Verlegemaschine, die auf der Messe mit Allradantrieb und zuschaltbarem Antischlupf gezeigt wird, und die T22 Verlegemaschine, das neue Einsteigermodell mit der Bedienung analog zum Bagger. Um dem Baggerfahrer die Arbeit noch einfacher zu machen, hat der Hersteller bei seinem Pflastergreifer Multi6 die Baggeraufhängung neu konstruiert. Außerdem führt das Unternehmen die Anbauschaufel "Finliner" vor. Mit ihr lässt sich Material wie Beton, Sand, Splitt, Schotter oder Mutterboden gleichmäßig über ein Förderband verteilen. Im Straßen- und Leitungsbau sowie im Bankettbau erschließen sich viele Einsatzmöglichkeiten.

Die Probst GmbH, Weltmarktführer im Bereich der Greif- und Verlegetechnik, steht für ganzheitliche Lösungen, die sich stets an den praktischen Herausforderungen der Anwender orientieren. Die Maschinen und Werkzeuge erleichtern sowohl im Pflaster , Tief- und Hochbau als auch im Garten- und Landschaftsbau die Arbeit. Bei dem Hersteller fließen künftige Trends, Erfahrungsberichte, ergonomische Anforderungen und rechtliche Leitlinien kontinuierlich in die Entwicklung ein. Das Ergebnis sind robuste Maschinen und Werkzeuge, die durch ihre Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit Maßstäbe für eine ganze Branche setzen. Die Produktpalette umfasst Geräte für die Pflasterverlegung und den Pflastertransport, für die Pflasterverfugung und -reinigung, die Planumserstellung sowie die Bordstein- und Plattenverlegung.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=131&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel