Lkw-Bauer Volvo

Deutliche Erholungim dritten Quartal

Göteborg (dpa). – Der Nutzfahrzeughersteller Volvo hat im vierten Quartal aufgrund von Kosteneinsparungen den Gewinn gesteigert und nach einem Corona-Einbruch wieder mehr Lkw-Bestellungen verzeichnet. Obwohl von Oktober bis Ende Dezember der Umsatz im Jahresvergleich um 8 Prozent auf 96,9 Milliarden Schwedische Kronen (9,6 Milliarden Euro) fiel, legte der Gewinn unterm Strich um 37 Prozent auf 9,4 Milliarden Kronen zu, wie das Unternehmen mitteilte. Die Aufträge für neue Trucks zogen im Vorjahresvergleich um 61 Prozent auf 86 069 Lkw an. Der Lkw-, Bus- und Baumaschinenspezialist war wie die gesamte Nutzfahrzeugbranche in der Corona-Krise in ein tiefes Loch bei Auslieferungen und Bestellungen gefallen. Im Gesamtjahr sank der Umsatz um mehr als ein Fünftel auf 338,4 Milliarden Kronen, unterm Strich rutschte der Gewinn um 45 Prozent auf 20,1 Milliarden Kronen ab. Die Auslieferungen von Lkw fielen um fast 30 Prozent, die Bestellungen legten aufgrund des rasanten Aufschwungs im Schlussquartal im Gesamtjahr aber am Ende um 14 Prozent zu.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung (d/m/w) der Fachgruppe Straßen und..., Buxtehude  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Sachbearbeiter*in Übergreifende Planung, Ausgleich..., Kiel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen