Lkw-Werk Wörth

Daimler investiert bis 2020 eine Milliarde Euro

STUTTGART/WÖRTH (dpa). - Daimler investiert bis 2020 1 Mrd. Euro in sein Lkw-Werk im rheinland-pfälzischen Wörth. Mit dem Geld sollen nach Angaben einer Konzernsprecherin die Produktionsanlagen erweitert werden. Eine Einigung mit demBetriebsrat hierzu sei bereits kurz vor Weihnachten getroffen worden. Außerdem will Daimler künftig in Wörth (Kreis Germersheim) mehr Auszubildende annehmen. Im Gegenzug werden allerdings Arbeitsplätze in der Logistik und Fertigung wegfallen. Man gehe von einem leicht sinkenden Personalbedarf aus, erklärte dieSprecherin. Wie viele der rund 12.000 Stellen betroffen sind, wollte derAutohersteller nicht sagen. In Wörth wurden zuletzt gut 100.000 Lkw pro Jahr gebaut. Daimler wolle nun seine Wettbewerbsfähigkeit stärken. Der Autobauer hatte 2014 bereits eine Neuausrichtung in der Produktion von Lkw-Komponenten angekündigt. Daimler fertigt in Mannheim, Kassel und Gaggenau Motoren, aber auch Achsen oder Getriebe für Lastwagen. Der Umbau geht jedoch nicht spurlos an den Mitarbeitern vorbei. In Mannheim fallen 500 Stellen weg, dafür investiert Daimler 500 Mio. Euro bis Ende 2016 in den Standort mit aktuell mehr als 5000 Mitarbeitern. In Gaggenau werden 800 Mio. Euro investiert und neue Stellen aufgebaut. In das Kasseler Werk steckt Daimler 450 Mio. Euro – dafür fallen bis 2021 300 Arbeitsplätze weg.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen