Anzeige

"Load Assist"-System für Radlader

Lastanzeige kommt jetzt serienmäßig

Der Co-Pilot "Load Assist" liefert Echtzeit-Maschinendaten auf den Bildschirm in der Kabine. Er soll Maschinenführer dabei unterstützen, produktiver, effizienter und sicherer zu arbeiten, so Volvo CE.

Ismaning (ABZ). – Für Unternehmen, die mit Volvo-Radladern arbeiten und in Europa operieren, ist nun das Assistenzsystem "Load Assist" serienmäßig verfügbar. Laut Hersteller Volvo Construction Equipment (CE) steigere die intelligente Maschinensteuerung die Produktivität. Demnach erhalten europäische Kunden der Radlader-Baureihen Volvo L120H bis L260H seit Kurzem serienmäßig die Volvo-Co-Pilot-Hardware mit einer Auswahl von "Load Assist"-Anwendungen. Für das Modell L110H bleibe das System optional, so die Firma. Der Volvo-Co-Pilot liefert Echtzeit-Maschinendaten auf den Bildschirm in der Kabine. Er soll Maschinenführer dabei unterstützen, produktiver, effizienter und sicherer zu arbeiten. Optional können die Daten in eine Cloud geladen werden. So können Nutzer aus der Ferne auf die Maschineninformationen zugreifen.

"Load Assist" beinhaltet eine Reihe von Anwendungen, die Volvo für seine Radlader entwickelt hat. Diese Anwendungen führt der Nutzer über das Co-Pilot-Display aus. Bei der serienmäßigen Installation sei das bei drei der Anwendungen möglich: Zum einen bei der Toolbox-Anwendung, die eine Notizfunktion, einen Taschenrechner mit Einheiten-Umrechner und Wettervorhersagen (Netzverbindung erforderlich) beinhaltet. Zum anderen bei der Rückfahrkamera (um zwei getrennte Bildschirme in der Kabine zu vermeiden) und bei der Operator-Coaching-App.

Letztere soll Maschinenführern helfen, indem sie in Echtzeit auf die Anwendung bestimmter Parameter wie Leerlauf, Bremsen, Gaspedalstellung und Wandler-Überbrückung hinweist. Das Operator-Coaching zeigt Produktivität und Effizienz auf. Es soll erkennen, wie die Bedientechnik verbessert werden kann oder auch verändert werden muss. Darüber hinaus erhalten Kunden serienmäßig eine vorbereitete Maschine zur integrierten Wiegeeinrichtung. Diese könne bei Bedarf auch zusätzlich erworben werden.

Das System zeigt dem Bediener in Echtzeit die Last der Schaufel mit einer Genauigkeit von ± 1 % an. Auch die Gesamtsumme der transportierten Lasten, die Anzahl der Zyklen und – wenn sie an das Volvo-Telematiksystem "CareTrack" angeschlossen sind – die transportierte Last pro Liter Kraftstoff wird angezeigt. Mit diesen Assistenten sollen Betreiber und Flottenmanager die Produktivität ihrer Maschinen besser steuern und Überlastungen vermeiden können. Das wiederum minimiere den Maschinenverschleiß, Reifenschäden und den Kraftstoffverbrauch, so Volvo CE. Das Unternehmen plant, in Zukunft weitere "Load Assist"-Anwendungen auf den Markt zu bringen. "Die serienmäßige Bereitstellung des Load-Assistenten für mehr Kunden und die Integration einer neuen Operator-Coaching-App ist ein deutliches Zeichen für unser Engagement, die Fähigkeiten des Volvo-Co-Piloten weiterzuentwickeln", sagt Jens Frid, Produktspezialist für Customer Services & Solutions von Volvo CE.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=196++166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel